[Januar 2020] Guter, neuer Anfang

Freitag, 31. Januar 2020 | 4 Kommentare
Teelicht und Tannenzapfen vor Büchern

Hallo ihr Lieben!

Der erste Monat des neuen Jahres ist vorbei und bislang läuft es bei mir ziemlich gut. Im Januar habe ich die endgültige Bestätigung bekommen, dass ich eine Weiterbildung zur Blended Learning Designerin machen darf. Damit werde ich in der Lage sein, Blended Learning Kurse (eine Form des E-Learnings) selbst zu entwickeln. Das ist genau das, was ich machen möchte, seit ich mich intensiver mit dieser Sparte beschäftige. Ich freue mich darauf!
Ansonsten pendelte der Monat zwischen Stress und Erholung. Diese Mischung darf gern bleiben. Zusammen mit dem Sport, den ich seit diesem Monat wieder regelmäßig mache - ich glaube es kaum: dank einer App! - fühle ich mich so ausgeglichen wie schon lange nicht mehr.

Bloggen, Schreiben & Kreatives

Meine Strickjacke befindet sich in den letzten Zügen: Es fehlt nur noch ein Stückchen von Rückenteil und Kragen und ich muss die Einzelteile zusammennähen. Dann ist es tatsächlich geschafft!
Mein Hauptprojekt war das Malen-nach-Zahlen, das ich beim letzten Mal bereits erwähnt hatte. Es zeigt einen Bach im Wald, über den eine Holzbrücke führt. Wenn es (irgendwann) fertig ist, stelle ich ein Foto rein. Nach einem Monat habe ich das erste der fünf Einzelbilder fast fertig. Allmählich verstehe ich, warum manche in ihren Rezensionen schrieben, dass sie Monate daran saßen.

Auf dem Blog wurde es spielerisch: Ich habe zwei Beiträge zum Thema "Spiel" veröffentlicht und mich einmal damit beschäftigt, was Spiel ist, und einmal, in welchen Formen es auftritt. Für Februar habe ich weitere Beiträge in dieser Richtung geplant.

Bücherwelten

In diesem Monat ist "Beastmode - Es beginnt" von Rainer Wekwerth als Buchflüsterer-Buch bei mir eingetrudelt. Knapp gesagt, geht es um fünf Jugendliche mit besonderen Fähigkeiten, die die Welt retten sollen. Ich bin mal gespannt, wie es mir gefällt, denn im Klappentext erscheinen mir die Hauptfiguren viel zu stereotyp.

Ansonsten habe ich im Januar online einige Fanfiktions und Kurzgeschichten gelesen. Mal sehen, ob es nächsten Monat wieder ein Buch wird.

Im Gespräch

Wie war euer Januar?
Habt ihr in diesem Monat spannende Blogbeiträge gelesen? Ich kam nicht zum Stöbern, aber vielleicht habt ihr Leseempfehlungen für mich!

4 Kommentare

  1. Schönen guten Morgen!

    Eine Mischung aus Stress und Erholung plus Sport klingt ja ganz gut und solange es ein positiver Stress ist und dir es gut dabei geht, find ich das super! :)

    Malen nach Zahlen :D Das hab ich vor einer Ewigkeit auch mal gemacht, ich glaube, 5 oder 6 Bilder hab ich damals geschafft mit echt schönen Motiven, aber die schlummern alle irgendwo im Keller ^^

    Von R. Wekwerth hatte ich mal in "Pheromon" reingelesen, aber es recht schnell abgebrochen. Der Schreibstil war irgendwie nichts für mich ... ich hoffe, dir gefällt das Buch!

    Zum Stöbern bin ich tatsächlich gekommen, alleine schon um für meine Stöberrunde etwas zu finden, schau gerne vorbei :)

    Außerdem gabs einen interessanten Beitrag von Moni, ob die "Buchwelt noch Blogger braucht"
    https://suechtignachbuechern.de/2020/01/braucht-die-buchwelt-ueberhaupt-noch-blogger/
    und von Bibilotta, die sich auch die Frage stellt, wo wir uns Blogger sehen
    https://bibilotta.de/buchblogger-wo-seht-ihr-euch/

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      danke dir für die Beitragstipps! Da werde ich mal vorbeischauen :)

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Guten Abend Sarah,

    das freut mich, dass Du die endgültige Bestätigung für Deine Weiterbildung bekommen hast. Ich bin sehr gespannt, ob oder was Du von der Weiterbildung erzählst. Bei Twitter lese ich immer wieder, dass Du von Deinen Workshops mit den Schüler*innen erzählst. Da war ich dann etwas überrascht, dass Du Dich aktuell für eLearning interessierst. Ich hatte es so verstanden, dass Dir der "face to face"-Kontakt an sich viel Spaß macht bzw. Du ihn auch wichtig findest.

    Von Rainer Wekwerth habe ich bisher nur "Camp 21" als Hörbuch gehört, war aber etwas enttäuscht von der Geschichte. es kann aber auch gut daran liegen, dass sie eigentlich für eine jüngere Zielgruppe geschrieben war.

    Deine Artikel zum Thema Spiel werde ich mir auf jeden Fall noch anschauen, bin aber im Januar leider nicht dazu gekommen. Leider kam das Stöbern bei mir im Januar auch etwas zu kurz, was ich im Februar aber ebenfalls ändern möchte.

    viele Grüße und einen guten Start in die neue Woche wünscht,

    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Emma,

      für eLearning interessiere ich mich schon länger. Das selbst zu gestalten, kam aber jetzt erst im Laufe meiner Arbeit auf, da ich dabei auch mit Formen von eLearning zu tun hab. Die direkte Arbeit mit Teilnehmern macht Spaß, ist mir aber für sich gesehen auf Dauer nichts. Aktuelk habe ich eine Kombi aus direkter Arbeit und PC-Arbeit, die ich gern mag. Blended Learning als eLearning-Form geht auch in Richtung dieser Kombi. Mal schauen, wo das noch hinführt :)

      "Camp 21" hat mich auch einige Zeit gereizt, hab es dann aber doch nicht gelesen. Ich werd mal sehen, wie mir "Beastmode" gefällt. Vielleicht versuche ich es danach mal mit "Camp 21".

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.