[Dezember 2018] Wieder geht ein Jahr zu Ende...

Montag, 31. Dezember 2018 | 4 Kommentare
kerze und tannenzapfen

Hallo ihr Lieben!

Nur noch wenige Stunden verbleiben, dann ist das Jahr 2018 schon wieder Geschichte. Höchste Zeit also, auf den letzten Monat diesen Jahres zurückzublicken.
Es war der zweite volle Monat, den ich nun als Medienpädagogin arbeite, und allmählich fühle ich mich wirklich angekommen - in der Arbeit selbst und im Team. Es ist ein schönes Gefühl, auch wenn es momentan manchmal noch ziemlich chaotisch ist. So ein kompletter Projektneustart ist immer eine holprige Sache, aber wir sind auf einem guten Weg.
Kurz vor Weihnachten begann mein erster Urlaub, der sich jetzt noch bis in die erste Januarwoche zieht und den ich in vollen Zügen genieße - vor allem, weil ich weiß, dass es danach mit ordentlich Action weitergeht. Die Weihnachtsfeiertage waren bei mir sehr entspannt und auch der Jahreswechsel wird so werden, was ich richtig super finde. Stress habe ich im Alltag genug. Den brauche ich im Urlaub nicht auch noch.

Bloggen, Schreiben & Kreatives

Meine kreative Phase konnte ich im Dezember glücklicherweise fortsetzen. Wieder habe ich etwas gemalt und viel gehäkelt. Insgesamt neun kleine Figuren sind mir von der Nadel gesprungen: vom Hund, über Engel und Handwerker bis hin zu Wohnwagen, Leuchtturm und Bierglas.
Nachdem ich zu Weihnachten Wolle bekommen habe, stricke ich nun fleißig an meiner ersten selbstgemachten Strickjacke. Mit Stricken habe ich noch nicht allzu viel Erfahrung, daher bin ich doppelt gespannt, was daraus wird.

Auf dem Blog war es erneut eher ruhig. Lediglich zwei Rezensionen und mein buchiger Jahresrückblick gingen online. Mal schauen, ob ich im Januar endlich mal wieder einen Talk- oder Bloggerwissen-Beitrag fertig bekomme. Ideen dafür habe ich jedenfalls zur Genüge!

Bücherwelten

Gelesene Bücher

Markus Heitz: Doors ? - Kolonie
Meinen ersten Abstecher in die neue Serie "Doors" von Markus Heitz machte ich mit dem Buch "Kolonie", dessen Handlung mich ins Leipzig der 1940er Jahre führte. Wirklich überzeugen konnte es mich leider nicht. Alles in allem ist es für mich das schwächste Buch, das ich bislang von Heitz gelesen habe. Die ausführliche Rezension findet ihr hier.

Markus Heitz: Doors X - Dämmerung
Trotz der ersten Enttäuschung griff ich mir den zweiten "Doors"-Teil von meinem SuB. Tatsächlich wurde ich von "Dämmerung" positiv überrascht und fand hier gute Unterhaltung in einem teilweise futuristischen, teilweise urwaldartigen Setting. Eine ausführliche Rezension wird es im neuen Jahr geben.

Neuzugänge

C. S. Lewis: Die Chroniken von Narnia
Als Film bestens bekannt, aber noch nie gelesen: Das sind für mich die "Chroniken von Narnia". Auf Tauschticket habe ich in diesem Monat eine wunderschöne illustrierte Gesamtausgabe aus dem Ueberreuter Verlag entdeckt, die direkt bei mir einziehen durfte.

Mark Roderick: Post Mortem - Tränen aus Blut & Zeit der Asche
Um die "Post Mortem"-Trilogie von Mark Roderick schleiche ich schon länger herum. Es geht um  die Interpol-Ermittlerin Emilia Ness und den Profikiller Avram Kuyper, die einen Mordfall aufklären bzw. die Toten rächen sollen. Mich reizt vor allem diese Kombination aus Ermittler und Mörder, auf deren Umsetzung ich sehr gespannt bin.
Die ersten beiden Bände habe ich mir nun auf Tauschticket bestellt. Der dritte Band muss leider noch warten, dafür haben meine Tickets nicht mehr gereicht *lach*

Blogentdeckungen

Ich glaube, sehr viele Blogger, denen ich folge, sind gerade in der Weihnachts-/ Jahreswechselpause oder lesen Bücher, die mich überhaupt nicht interessieren... Anders kann ich mir jedenfalls nicht erklären, dass nur ein einziger Post in diesem Monat wirklich meine Aufmerksamkeit auf sich ziehen konnte.

[Buchgestaltung]
Aleshanee von Weltenwanderer hat sich in ihrer Diskussionsreihe dieses Mal mit dem Trend hin zu optischen Details in der Buchgestaltung beschäftigt und zeigt verschiedene Beispiele für die unterschiedlichsten Buchgestaltungen. Sehr lesenswert! So viele schöne Gestaltungen sind mir bislang noch gar nicht untergekommen.

Im Gespräch

Wie war euer Dezember?
Konntet ihr den Monat weihnachtlich-friedlich entspannen oder wart ihr eher gestresst und seid froh, wenn Weihnachten und der Jahreswechsel endlich vorbei sind?

4 Kommentare

  1. Hallo und guten Abend!
    Auch ich wünsche dir ein gutes vor allem jedoch ein gesundes Jahr 2019. Ich freue mich schon auf deine neuen Vorstellungen in 2019!
    Lg Manu

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Manu,

      danke dir! Ich wünsche dir ebenfalls ein frohes neues Jahr 2019.

      LG Sarah

      Löschen
  2. Schönen guten Morgen Sarah und ein Frohes Neues Jahr!

    Freut mich, dass du dich mittlerweile in der neuen Arbeit "eingelebt" hast! Urlaub hab ich zum Glück auch gerade und den genieße ich wirklich sehr! Auch für mich wird es in der nächsten Woche wieder sehr stressig werden ^^

    Von der Doors Reihe hab ich nur Dämmerung gelesen, aber ich muss sagen dass es mich nicht so wirklich überzeugen konnte. Ich fand es nicht schlecht, habe aber einfach was anderes erwartet - nicht so viele Wechsel sondern ein entdecken der Welt hinter der Tür ...

    Ohhh die Narnia Bücher *.* An den Schreibstil muss man sich gewöhnen, sind ja auch schon etwas älter *lach* Aber ich fand die Bücher wirklich klasse und auch meine Kinder haben sie sehr gemocht. Die hab ich ihnen damals vorgelesen, als sie noch in dem Alter waren dass ich ihnen vorlesen konnte. Hach, die Zeit vermisse ich schon ein bisschen <3

    Vielen Dank fürs Verlinken meines Beitrags! Ich finde ja die vielen optischen Verschönerungen und die ausgefallenen Ideen dazu wirklich klasse und würde mich freuen, wenn der Trend auch so weitergeht.

    Ich hoffe, du hattest einen guten Start ins Neue Jahr und ich wünsche dir auch 2019 viele schöne Lesestunden!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Aleshanee,

      danke, dir auch ein frohes neues Jahr!

      Meine Erwartungen waren auch etwas anders, aber "Dämmerung" fand ich ganz gut. Auf jeden Fall viiiel besser als "Kolonie" ;) Wobei die Bücher echt nicht die besten von Heitz sind. Ich finde seine längeren Romane - zumindest die, die ich bislang kenne - überwiegend besser. Mit 6 Charakteren und so vielen Möglichkeiten hab ich teilweise das Gefühl, dass er sich etwas übernommen hat angesichts der Kürze der Bücher.

      Das hab ich beim Reinlesen auch schon gemerkt *lach* Wobei es nicht so viel anders ist als bei den Klassikern, die ich zuvor gelesen hab. Gewöhnungsbedürftig, wenn man nur die aktuellen Bücher gewohnt sind, aber gut verständlich, wenn man sich etwas eingelesen hat :)

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.