[Juni 2018] Ein Hoch auf Freizeit!

Sonntag, 1. Juli 2018 | 4 Kommentare
monatsrückblick_juli 2018_schmetterling

Hallo ihr Lieben!

Die Hälfte des Jahres ist schon wieder vorbei - findet ihr das genau so unglaublich wie ich?
Mein Juni war ein sehr entspannter Monat, in dem ich, von bloßer Anwesenheit in der Hochschule mal abgesehen, kaum etwas für mein Studium machen musste. Nach den vorangegangenen arbeitsintensiven Monaten war das echt eine Wohltat! Ich hab die Zeit genutzt und war viel im Garten. Ob Unkraut jähten, malern, ein Bienenhotel bauen oder ganz entspannt lesen - im Garten finde ich immer irgendeine Beschäftigung und die frische Luft tut einfach gut.
Ansonsten hieß es diesen Monat vor allem eines: Warten auf das Ergebnis meiner Bachelorarbeit. Anfangs hat mich das überhaupt nicht gestört, doch in den letzten zwei Wochen wurde es echt nervig. Irgendwann will man dann doch wissen, was draus geworden ist ... Bisher weiß ich noch nichts Genaues, werde es aber hoffentlich in der kommenden Woche erfahren. Dann folgt in der zweiten Julihälfte noch meine mündliche Prüfung und das war's mit Studium. Komisches Gefühl.

Bloggen, Schreiben & Kreatives

Das Malbuch blieb diesen Monat im Schrank. Dafür habe ich ein altes Malen-nach-Zahlen mit der Freiheitsstatue ausgegraben, das ich längst mal fertig machen wollte. Die Ölfarben waren zwar längst nicht mehr zu gebrauchen, aber die Farbtöne konnte ich ziemlich einfach mit Acrylfarbe anmischen. Damit ging es richtig gut und das Bild ist endlich fertig!
Auch mit dem Schreiben ging es ein wenig voran, auch wenn ich noch immer nicht meine Muse von vor einigen Monaten wiedergefunden habe. Bei "Ars Moriendi" habe ich zumindest ein wenig zu schreiben begonnen und am Plot von "Kaleb" arbeite ich auch mal wieder. Für letzteren probiere ich gerade das Tool "Beemgee" aus, das für die Figurenentwicklung ganz gut sein soll. Bislang haben mich die vielen Fragen zur Persönlichkeit meiner Figuren zwar eher verwirrt, aber das kann auch an meinem Protagonisten liegen, für den ich sie ausgefüllt habe. Der ist immerhin die Verwirrung in Person... *lach*

Auf dem Blog war der Juni vor allem ein Rezensionen-Monat. Drei Stück sind insgesamt erschienen, davon eine Reihenrezension - die erste, die ich in meinem Leben geschrieben habe. Zudem sind meine ersten zwei Klassiker-Posts erschienen, die ich auch bei den Rezensionen einsortiert habe, auch wenn es eher Buchbesprechungen sind.
Abgesehen von den Rezensionen ist sonst nur noch mein Gedankenbeitrag zu Ansprüchen an E-Books und gedruckte Bücher erschienen.

Bücherwelten

Neu eingezogen sind diesen Monat "Dark Web" (Veit Etzold), "Schwarzer Engel" (Sandrone Dazieri) und "Zero" (Marc Elsberg). Was mich daran erinnert, dass ich schon seit längerem "Blackout" von Marc Elsberg im Regal stehen hab und lesen will... Vielleicht im Urlaub!

Gelesen habe ich "Nicht ein Wort" (Brad Parks, Rezension), "Die vergessene Welt" (Arthur Conan Doyle, Besprechung), "Dracula" (Bram Stoker) und mein absolutes Highlight, dessen finalen Schock ich immer noch nicht überwunden habe und nach dessen Fortsetzung ich mich fast pausenlos sehne: "Schwarzer Engel" (Sandrone Dazieri, Rezension).

Aktuell lese ich, hauptsächlich für mein Literaturseminar in Vorbereitung auf ein Autorengespräch, "Kruso" von Lutz Seiler und bin ein wenig hin und her gerissen zwischen angenehmer Sprache und Figuren und zeitweise öder Handlung.

Blogentdeckungen

Trotz meiner vielen Freizeit kam ich diesen Monat kaum dazu, auf anderen Blogs zu stöbern. Daher ist die Liste der Blogentdeckungen in diesem Monat auch eher kurz:

[Zusammenarbeit]
Mareike von Crow and Kraken hat sich mit der Frage beschäftigt, wie Autoren Blogs finden, die ihr Buch besprechen wollen.

[Lesen]
Nicci von Trallafittibooks schrieb einen tollen Bericht dazu, wie entspannt man Blogs mit Feedly folgen kann.

[HateSpeech]
Bei Jennifer von Lesen in Leipzig stand der Juni im Zeichen von Hatespeech, zu dem sie einen Themenmonat veranstaltet hat. Besonders gut gefallen hat mir ihr Post zu "Digitale Verrohung" von Gina Schad, aber es gibt auch weitere interessante Buchbesprechungen und Interviews. Schaut unbedingt mal rein!

Im Gespräch

Wie war euer Juni?

Wenn ihr Lust habt, könnt ihr mir gern Links zu lesenswerten Posts dalassen, die mir durch die Lappen gegangen sind. Im Juli komme ich hoffentlich wieder mehr zum Stöbern!

4 Kommentare

  1. Hey ho,

    es freut mich, dass es bei Dir im Juni etwas entspannter war.
    Von Veit Etzold habe ich "Final Cut" begonnen, aber dann relativ schnell wieder abgebrochen, weil ich mit einem ziemlich blutigen Thriller und jede Menge Bildern rechnete, die ich nicht unbedingt im Kopf haben wollte. Ich wünsche Dir aber viel Spaß mit Deiner Lektüre und bin gespannt was Du berichtest.

    Mein Juni war lesetechnisch ziemlich erfolgreich. Meine Highlights waren: "Nicht weg und nicht da" von Anne Freytag und "Der Kreidemann" von C. J. Tudor.
    Ansonsten habe ich im Juni auch ziemlich viel Literatur für die Bachelorarbeit gelesen. (Irgendwann hab ich sogar überlegt, die gelesenen Seiten in meine Lesestatistik mit aufzunehmen).

    viele Grüße

    Emma

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Emma,

      oh, wenn "Dark Web" auch in diese Richtung geht, bin ich ja bestens bedient *lach* Es klang zumindest ganz gut, was ich bislang davon gehört habe.

      Das klingt auch richtig gut!
      Wegen der Bachelorbücher in der Lesestatistik hab ich auch mal überlegt, aber es dann wieder verworfen. Wenn ich im Rückblick auf die Statistik schaue, will ich eigentlich nicht an die viele Arbeit für die BA erinnert werden *lach*

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Guten Morgen!

    Ein schöner Rückblick, da war ja doch einiges los bei dir :)
    "Zero" hab ich gelesen, ist aber schon eine Weile her. Ich fand es gut, aber die absolute Begeisterung hat gefehlt - ich bin gespannt was du dazu sagen wirst.
    "Dracula" von Bram Stoker fand ich auch sehr genial! Ich hab eine uralte Ausgabe hier die schon total zerfleddert ist und ich liebe sie sehr <3

    Für mich war der Juni der lesereichste Monat bisher in diesem Jahr, ich weiß auch gar nicht, wie ich die Zeit dafür gefunden hab! *lach* Aber man soll es nehmen wie es kommt und es waren so viele tolle Bücher dabei, deshalb sind die Seiten dann auch wahrscheinlich nur so dahingeflogen! :D

    Ich drück dir die Daumen für deine Bachelorarbeit bzw. das Ergebnis ^^ und wünsch dir einen wunderschönen Juli!

    Liebste Grüße, Aleshanee
    Mein Monatsrückblick

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Aleshanee,

      Ich schau mal; auch wenn es Durchschnitt wäre, wär das okay. Nur kein Reinfall, das wäre schade :-)
      Oh, das klingt toll! "Dracula" hat mir auch richtig gut gefallen (da kommt demnächst auch noch ein Post), nur dass meine Ausgabe eine ganz Schlichte aus der Unibibliothek war ^^

      Das muss es sein! Klingt doch nach einem super Monat für dich! :D

      Danke dir und liebe Grüße
      Sarah

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.