Information zum Abonnement per E-Mail und RSS-Feed

Mittwoch, 23. Mai 2018 | 8 Kommentare
- Sonderinformation -

Ihr folgt mir per E-Mail oder RSS-Feed?
Dann bitte unbedingt weiterlesen! Die folgenden Änderungen betreffen euch und können dazu führen, dass euer Abonnement meines Blogs nicht länger funktioniert.

Bislang habe ich Feedburner genutzt, um meinen RSS-Feed etwas aufzuhübschen und ein E-Mail-Abonnement meiner neuen Beiträge anzubieten. Diesen Dienst werde ich jedoch in den kommenden Tagen deaktivieren.
Ursprünglich wollte ich mit Feedburner meine RSS-Leser-Zahlen herausfinden. Die Statistik, die Feedburner mir gibt, ist jedoch nur in Teilen glaubhaft und damit nicht hilfreich. Im Zuge der DSGVO kommt nun hinzu, dass Feedburner keinen Auftragsdatenverarbeitungsvertrag anbietet und ich nichts darüber herausfinden konnte, ob und wie Feedburner die E-Mail-Adressen derjenigen nutzt, die meine Beiträge per E-Mail abonniert haben. Daher will ich den Dienst nicht länger nutzen.

Was heißt das nun konkret für euch?

Fall 1: RSS-Feed-Abonnement

Ihr habt meinen RSS-Feed mit einem Feedreader wie Feedly, Bloglovin', FeedMe o.a. oder mit dem Feedreader-Angebot eures Browsers oder E-Mail-Programms abonniert? Dann möchte ich euch bitten, meinen Blog mit der neuen RSS-Feed-Adresse erneut zu abonnieren.

Die neue Adresse lautet: https://pergamentfalter.blogspot.de/feeds/posts/default?alt=rss

Bislang hatte ich meinen RSS-Feed über Feedburner umgeleitet. Bisher getätigte Feed-Abonnements laufen daher noch über meine Feedburner-Feed-Adresse, die jedoch in den nächsten Tagen abgeschaltet wird.

Fall 2: E-Mail-Abonnement

Ich biete derzeit kein E-Mail-Abonnement von meiner Seite aus an. D.h. ich nutze keinen Dienst mehr, in den ihr einfach eure Mailadresse eintragen könnt (die ich dann sehe) und dann Beiträge per E-Mail bekommt. Dieser Beitrag hier wird (vorerst) der letzte sein, den ihr von mir per E-Mail erhaltet. Die Mailadressen derjenigen, die mir bislang per E-Mail folgen, werde ich in den nächsten Tagen bei Feedburner und damit aus meinem Verteiler löschen.

Alternativ könnt ihr euch jedoch eigenständig ein E-Mail-Abonnement mit einem sogenannten RSS-to-Mail-Dienst einrichten. Davon gibt es viele in den Weiten des Internets. Schaut euch einfach um, welcher Dienst euch am besten gefällt.
Aus eigener Erfahrung empfehlen kann ich euch "Blogtrottr", ein kostenloses Mailabo, das Blogs stündlich auf neue Beiträge prüft. Geht für ein Abonnement einfach auf deren Seite und scrollt nach unten zu "Getting Started". Gebt in das erste Feld meine Feed-Adresse (https://pergamentfalter.blogspot.de/feeds/posts/default?alt=rss) und in das zweite Feld eure E-Mail-Adresse ein. Wählt im dritten Feld aus, in welchen Zeitintervallen ihr über neue Beiträge informiert werden wollt, und klickt abschließend auf "Feed me". Ihr bekommt dann erstmal eine Bestätigungsmail, in der ihr den Link klicken müsst. Danach ist das Mailabo eingerichtet.

Beide Möglichkeiten - der RSS-Feed und das eigenständige Mail-Abo - könnt ihr nun nutzen, um mir anonym zu folgen. Ich erfahre weder, wie viele Menschen mir auf diesem Wege folgen, noch sehe ich die E-Mail-Adressen derjenigen, die mir per Mail folgen.

Etwas detaillierter findet ihr Infos zum RSS-Feed und den mehr oder weniger neuen Abo-Möglichkeiten auf meiner neuen Seite "Über RSS und E-Mail folgen". Die habe ich fortan auch in meiner Seitenleiste verlinkt, um euch weitere Informationen zu meinen Abo-Möglichkeiten zu geben.

Im Gespräch

Fragen, Unsicherheiten, Probleme oder einfach ein liebes Wort? Schreibt mir gern in die Kommentare!

8 Kommentare

  1. Liebe Sarah,
    auch ich habe Feedburner gelöscht, da unklar ist, welche Daten für was gesammelt werden. Danke für deine Info. Ich habe dich in meiner Leseleiste, die leider stetig kürzer wird, da Blogs schliessen.
    Dir einen schönen Abend und
    liebe Grüsse
    Eda

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Eda,

      danke dir für deinen Kommentar! Und für die Aufnahme in deine Leseliste :-)

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Hallo Sarah,

    ich wollte einmal fragen, wie ich Feedburner löschen bzw. deaktivieren kann? Ich habe das nie wirklich genutzt und hatte immer nur das Email Gadget in der Sidebar, das ich schon vor einiger Zeit entfernt habe. Muss ich da jetzt noch irgendwo einen Account löschen?
    Danke übrigens für deinen sehr hilfreichen Beitrag zu Blogspot und der DSGVO!!! :)

    Liebe Grüße
    Laura

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Laura,

      danke dir für deinen Kommentar! Und gern geschehen :-)

      Wenn du nur das Gadget genutzt hast, aber nie Feedburner direkt, kann es sein, dass du einfach nur das Gadget entfernen brauchst. Ich weiß gar nicht, ob die Feed-URL automatisch auf eine Feedburner-Feed-URL umgestellt wird, wenn man nur das Gadget benutzt ...
      Prüfen kannst du das ganz einfach, indem du auf feedburner.com gehst. Wenn dein Blog bzw. dessen Feed von Feedburner gelistet ist, wird der dir auf dieser Seite angezeigt. Falls dem so sein sollte, klick auf deinen Blognamen. Auf der sich öffnenden Seite kannst du oben unter deinem Blognamen bei "Delete Feed" deinen umgeleiteten Feed löschen. Am besten, du hakst erstmal "With permanent redirection" an, dann sollte vorerst die Feedburner-Feed-URL noch auf die originale Feed-URL umgeleitet werden. Später kannst du dann die Feedburner-URL dauerhaft löschen.
      Bevor du den Feed bei Feedburner löschst, solltest du mal noch unter Publicize > Email subscriptions schauen. Ganz unten bei "Subscriber Management" ist die Liste deiner E-Mail-Abonnenten. An deiner Stelle würde ich die selbst löschen, bevor ich den Feed lösche - nur sicherheitshalber ;-)
      Den kompletten Account löschen kannst du bei Feedburner nicht, da Feedburner am Google Konto dranhängt.

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  3. Hey :)

    Feedburner ist bei mir ja auch so ein Überbleibsel vom Umzug von Blogger auf Wordpress. Das wollte ich erst einmal nicht angreifen, weil ich mir damit die Änderung am Feed, der mittlerweile doch an einigen Stellen eingetragen ist, ersparen konnte ... Aber nachdem Feedburner ja zu Google gehört, greift da doch deren Policy (Auf die man natürlich hinweisen muss), war so mein Gedanke.

    Liebe Grüße
    Ascari

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ascari,

      ja, müsste eigentlich gelten... mir war es nur zu unsicher, weil nirgends etwas Aktuelles zu Feedburner stand. Ich will nicht, dass die Mailadressen meiner (ehemaligen) Abonnenten irgendwo kursieren und ich kaum Infos zur Verwendung durch Google geben kann. Abgesehen davon eben die Sache mit dem fehlenden ADV-Vertrag ...

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
    2. Jetzt wollte ich schon schreiben, aber es gibt doch die Möglichkeit für einen ADV mit Google, da ist mir auch eingefallen, dass Google den bisher ja tatsächlich nur für Google Analytics rausgerückt hat.

      Allerdings wenn es generell keinen für Google gibt, ist eigentlich auch das weitere Bloggen hier auf Blogger (Blogspot) mit einem gewissen Bauchweh zu sehen ...

      Liebe Grüße
      Ascari

      Löschen
    3. Das stimmt... Deswegen spiele ich auch mit dem Gedanken, mit dem Blog umzuziehen, und werde mich da in den nächsten Wochen weiter informieren.

      Letztlich hab aber das Gefühl, dass man Blogger schon noch konformer bekommt als Feedburner (v.a. durch die Datenschutzerklärung). Über Blogger bekommt man noch ein paar Informationen, was mit den Daten passiert und welche Daten erhoben werden. Zu Feedburner gibt es dagegen nichts (außer die allgemeine Datenschutzerklärung von Google) und Google hat 2011 die Updates für Feedburner eingestellt. Nur ein Shutdown-Termin dafür gibt es nicht. Klingt für mich alles nicht so, als würde sich Google da noch um eine DSGVO-Konformität kümmern ;-)

      LG Sarah

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.