[März 2018] Bachelorarbeit, Aufräumwahn und eine verschneite Buchmesse

Sonntag, 1. April 2018 | Kommentieren
monatsrückblick_märz_2018

Hallo ihr Lieben!

Ich wünsche euch einen schönen Sonntag, frohe Ostern und lasst euch heute nicht (zu sehr) verarschen.
Der März ist vorbei und damit auch der erste Monat, in dem ich ganz offiziell an meiner Bachelorarbeit geschrieben habe. Bislang möchte ich behaupten, dass es ganz gut läuft - zumindest, was die Rohfassung angeht. An die Korrekturläufe will ich noch nicht denken.
Außerdem war diesen Monat endlich die Leipziger Buchmesse. Die Messe war wieder super, aber dank dem Schneequaos wurde leider einer der Tage nicht ganz so toll, wie ich gedacht hatte - mehr dazu in meinem Messebericht. Dort läuft übrigens bis heute Nacht auch noch ein kleines Goodie-Gewinnspiel! ;-)
Nach der Buchmesse wurde glücklicherweise auch endlich das Wetter besser. Ohne Schnee und Dauerregen ist es im Garten wesentlich schöner. Außerdem ist Gartenarbeit einfach die perfekte Ergänzung zur Bachelorarbeit. Viel nachdenken und schreiben ist ja super und bringt mich voran, aber irgendwann geht einfach nichts mehr. Da ist Bewegung der perfekte Kontrast, egal, ob dabei das alte Baumhaus abgerissen, ein Kräuterbeet umgestaltet oder ein Gewächshaus zusammengeschraubt wird.

Bloggen, Schreiben & Kreatives

Aufräumwahn, Buchmesse, Werbekennzeichnungen und die Datenschutzgrundverordnung - das waren die Eckpfeiler meines Bloggermonats.
Anfang März habe ich meine Social-Media-Profile aufgeräumt. Anfangs nur meine privaten, aber letztlich sind dem Aufräumwahn auch meine Blogprofile und mein Feedreader zum Opfer gefallen. Mitunter war das ziemlich witzig, mitunter aber auch sehr, sehr merkwürdig. Warum habe ich manche Nachrichten geschrieben? Oder manche Seiten abonniert? Keine Ahnung, ob ich die Antworten wirklich wissen will ...
Nach der Buchmesse, bei der es erneut um Werbekennzeichnungen ging, habe ich entsprechende Kennzeichnungen nun doch auf meinem Blog in den Rezensionen eingebaut. Ich dachte erst, dass mich das nerven würde, aber letztlich nehme ich das kleine graue "Werbung" kaum wahr und bin (hoffentlich) auf der rechtlich sicheren Seite.
Nach den Kennzeichnungen ging es dann auch direkt mit der DSGVO weiter. Was dafür genau hier passiert ist, könnt ihr in meinem DSGVO-Post lesen.

Bücherwelten

Diesen Monat habe ich "Finde mich - bevor sie es tun" (J. S. Monroe, Rezension) und "Das Böse, es bleibt" (Luca D'Andrea, Rezension) ausgelesen. Aktuell lese ich "Rat der Neun. Gezeichnet" von Veronica Roth, das ich auf der Antiquariatsmesse entdeckt habe. Bislang pendle ich zwischen "Richtig gut!" und "Nicht so glaubwürdig". Mal schauen, was ich am Ende darüber denke.
Neu eingezogen ist neben dem genannten "Rat der Neun" noch "Unruhe" (Jesper Stein", das ich ebenfalls von der Buchmesse mitgebracht habe.

Blogentdeckungen

[Bloggerleben]
Rezensionsexemplare sind immer wieder ein Thema unter Bloggern. Ümran von umivankebookie hat dazu einen interessanten Gedankenpost geschrieben.

[Buchmarkt]
Bücher werden immer teuer ... Bücher werden zu teuer?! Ramona von Kielfeder klärt darüber auf, wie Buchpreise eigentlich entstehen.

[Buchwelten]
Vor allem in Krimis findet man sie sehr gerne: Dem Alkohol verfallene Polizisten und Detektive, die trotzdem ihr Leben super auf die Reihe kriegen. Franzi von Lovely Mix klärt in einem Post über Alkoholismus in der Literatur auf und weist auf den unreflektierten Umgang damit hin.

[Bloggerleben]
Werbung und Sicherheit, das waren wieder zwei große Themen bei den diesjährigen Bloggersessions auf der Leipziger Buchmesse. Pia von Pialalama hat noch einmal alles Wichtige aus den beiden Sessions zusammengefasst.

[Bloggerleben]
Was gehört in eine Buchsprechung, wie hat sie auszusehen und warum laufen Rants bei Klickzahlen so viel besser als normale Rezensionen? Auf Antiheldin ist ein spannender Beitrag zur "idealen" Buchsprechung erschienen.

[Sonstiges]
Woher nimmt Disney eigentlich die Ideen für seine Prinzessinnen? Sophia von Red Riding Rogue hat einen tollen Beitrag zu den Frauen hinter den Disney-Prinzessinnen geschrieben.

Im Gespräch

Das war mein Monat. Und wie war eurer?
Habt ihr euch auch öfter mal wie kurz vor Weihnachten statt wie kurz vor Ostern gefühlt? Dabei heißt es doch eigentlich, der April mache was er will und nicht der März ...

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.