5 Fragen an die Magie in Fantasy-Büchern

Sonntag, 11. Februar 2018 | 6 Kommentare
titelbild_offenes buch_magie

Magie ist ein elementarer Bestandteil der Fantasy-Literatur. Kaum ein Buch, das in dieses Genre gehört, hat nicht in irgendeiner Form Magie in sich. Von einer Kraft, die "die Welt im Innersten zusammenhält", um einmal mit Goethe zu sprechen, über göttliche Gaben bis zu übernatürlichen Zeichen und Sprachen gibt es in der Fantasy-Literatur so einiges, das unter dem Überbegriff "Magie" gehandelt wird.
Nur was ist das eigentlich, Magie? Wo kommt sie her? Und wie wird sie angewendet?
Mit Blick auf all die Fantasy-Geschichten, die ich kenne, habe ich fünf Fragen an die Magie gestellt, um ihr einmal etwas genauer auf den Grund zu gehen.

WAS ist Magie?

Zunächst einmal können mit Magie zwei verschiedene Dinge gemeint sein: Entweder eine Kraft oder Energie, das bezeichne ich als die "klassische Magie", oder aber eine Kunst und Fähigkeit. Letzteres wird mitunter nicht (nur) als Magie, sondern (auch) als Zauberei bezeichnet.

Die klassische Magie ist in vielen Fantasy-Büchern ein selbstverständlicher Teil der Welt; eine Energie, die einfach da ist und von Kundigen genutzt werden kann.
Weiterhin kann klassische Magie als elementare Magie vorkommen. In diesem Fall ist die Magie an die Elemente gebunden. Meistens sind das Feuer, Wasser, Luft und Erde, manchmal kommen auch noch weiterer Elemente wie Stahl, Licht, Dunkelheit oder Knochen dazu. Magiekundige können diese Elemente beeinflussen und sie sich zu Nutze machen. Zum Teil hat elementare Magie auch ein Eigenleben und es erscheinen Wesen, die nur aus der Magie eines Elements bestehen wie z.B. Feuer- oder Wassergeister.
Ebenfalls möglich ist Magie als Energie lebender Wesen. Magie ist hier nichts, das überall in der Welt vorkommt. Stattdessen nutzen Kundige für ihre Zauberei die eigene Energie oder ziehen Energie aus anderen Wesen.
Zu guter Letzt kann Magie an sich in der Welt auch gar nicht relevant sein. Innerhalb solcher Geschichten wird nicht deutlich, ob es Magie tatsächlich als Energie in der Welt gibt oder ob sie nur dann existiert, wenn sie zum Wesen eines magischen Geschöpfes gehört oder wenn sie mittels Zauberei "erzeugt" wird.

WO ist Magie?

Der natürliche Ort klassischer Magie ist die Welt: Sie ist alles, vom lebenden Wesen bis zur toten Materie, und sie ist in allem, quasi wie der Sauerstoff zum Atmen. Dabei kann die Magie, ganz getreu dem Sauerstoffvergleich, einerseits überall sein. Andererseits kann sie in gebündelter Form vorkommen, bsp. als Quelle oder Fluss (z.B. die Kraftlinien in Kim Harrisons Hollows-Reihe), gebunden an bestimmte "heilige" oder "magische" Orte oder als Energie in lebenden Körpern.
Weiterhin kann Magie an Zeichen gebunden sein und nur als Energie freiwerden, wenn diese Zeichen aktiviert werden. Ein gutes Beispiel hierfür ist "Ein Meer aus Tinte und Gold" von Traci Chee: Magie ist an Buchstaben gebunden. Wer lesen kann, kann die Magie nutzen. Für alle anderen bleibt sie unerreichbar.
Zudem kann Magie sich in Objekten befinden: Entweder als natürlicher Bestandteil, bsp. in magischen Steinen oder Pflanzen, oder als Komponente in einem geschaffenen Objekt, wie wie es von magischen Amuletten oder Waffen kennen.

Wer BEHERRSCHT Magie?

Wer (klassische) Magie beherrscht, beherrscht die Zauberei. In manchen Geschichten sind alle Geschöpfe eines Reiches oder Volkes magiekundig, in anderen nur Auserwählte. Bei diesen Auserwählten wiederum wird Zauberei mal als Segen oder göttliche Gabe und mal als Fluch und Stigma betrachtet.

Neben dieser Kategorisierung steht auch die Frage, wie Zauberer überhaupt an diese Fähigkeit gelangen. Bei manchen ist die Zauberei angeboren - entweder als plötzlich auftauchendes Merkmal oder vererbte Fähigkeit. Das Erbe kann dabei von den Eltern weitergegeben werden oder von anderen Vorfahren, wenn (aus welchem Grund auch immer) Generationen übersprungen werden. Zudem kann das magische Erbe rezessiv sein und nur bei bestimmten Erben (z.B. abhängig vom Geschlecht) auftreten.
Zauberei kann allerdings auch eine erworbene Fähigkeit sein, die wie jede andere auch von jeder x-beliebigen Person erlernt werden kann. Selbstverständlich gibt es in diesem Fall meistens auch besondere Talente.

WIE funktioniert Magie?

Wie die klassische Magie funktioniert, ist meistens nicht bekannt. Sie ist einfach da und wirkt. Punkt.
Die Zauberei kennt dagegen verschiedene Formen.
Zunächst einmal gibt es die "klassische" Zauberei: Zauberstab und Zauberbuch mit entsprechenden Zaubersprüchen gehören zwingend zur Ausstattung fürs Zaubern. (Das ist ziemlich viel "Zauber" in einem Satz ...)
Manchmal gelingt Zauberei auch nur mittels Bewegungen. Dabei reicht mal ein bloßer Fingerzeig, mal muss es eine ganze Folge von Bewegungen bis hin zum Tanz sein.
Gedankenzauberei ist eine weitere Variante: Hier braucht es weder gesprochene Worte, noch Bewegungen. Die Magie wird mit den Gedanken geformt, entweder als bloßes "Ich will, dass ..." oder als Gedanke in einer bestimmten Sprache.
Apropos Sprache: Gern basiert Zauberei auch auf Sprüchen und/ oder bestimmten Sprachen. Magie wird hierbei mit bestimmten Worten geformt. Je nach Geschichte können diese ganz frei verwendet werden oder es bedarf bestimmter Zaubersprüche, ohne die kein Zauber funktioniert.
Eine nicht allzu häufig auftretende Form von Magie basiert auf Symbolen. Wer zaubern will, muss bestimmte Symbole beherrschen, die meist von der Magie selbst festgelegt wurden und ähnlich wie Zaubersprüche funktionieren. Die Symbole werden entweder auf Untergründe gezeichnet (z.B. mit Tinte, Blut oder als bloße Bewegung) oder in die Luft gemalt.
Ebenfalls selten, aber nicht unmöglich ist Musik als Magie. Zauber werden dabei entweder durch Gesang oder durch das Spielen von bestimmten Instrumenten gewoben.
Zu guter Letzt eine kurze Erwähnung der Blutmagie, die vereinzelt auftaucht: Hierbei liegt die Magie (oder ein Mittel, um Magie zu binden und zu nutzen) im Blut der Magiekundigen. Zauber werden entweder nur dann aktiviert, wenn sie von jemandem mit "dem richtigen Blut" gesprochen/ gewirkt werden. Oder es bedarf frischen Blutes, mit dem z.B. Symbole gezeichnet oder magische Objekte aktiviert werden.

In vielen Fantasy-Geschichten werden die einzelnen Varianten von Zauberei nicht strikt getrennt, sondern verbunden und durchmischt. Zauberei durch Fingerbewegung und Gedanken, als gesprochenes und gedachtes Wort, als Symbol, das geschrieben oder gedacht werden kann ... Es gibt hunderte Varianten, wie genau die Zauberei angewendet werden kann.

WER ist Magie?

Was Magie ist, haben wir schon einmal geklärt. Auch, wo sie ist. Aber gibt es bei klassischer Magie auch ein Wer?
Ja. Zumindest manchmal ...
Vereinzelt finden sich Geschichten, in denen es Magie nicht als Energie gibt. Manchmal gibt es noch nicht einmal Zauberei. Trotzdem gibt es eine Form der Magie: Magische Geschöpfe. Die Magie ist hier Teil ihres Wesens. Und da diese Wesen in irgendeiner Form einen Charakter haben, kann hier von einem Wer gesprochen werden.
Ebenfalls möglich und ebenfalls nicht häufig anzutreffen, ist Magie mit einem eigenen Bewusstsein. Magie ist in diesem Fall keine einfache Energie und nichts, was erst mit einem Spruch oder einer Bewegung aktiviert wird. Stattdessen hat die Magie selbst einen eigenen Charakter und Willen.

Im Gespräch

Es gibt unzählige Varianten von Magie und Zauberei. Je länger ich für diesen Post darüber nachgedacht habe, desto mehr fielen mir ein.

Was ist für euch Magie und was ist Zauberei?
Trennt ihr es voneinander oder ist für euch alles eins?
Habt ihr eine Lieblingsform von Magie/ Zauberei oder ein Buch, in dem euch die Darstellung der Magie ganz besonders gut gefällt?

Falls euch noch weitere Varianten von Magie/ Zauberei einfallen, schreibt es mir ebenfalls gern in die Kommentare!

6 Kommentare

  1. Hallo Sarah,
    Vielen Dank für den schönen Beitrag. Magische Geschichten gibt es ganz viele und es ist einfach so toll, dass sie dabei auch so vielfältig sein können. Besonders interessant zu beobachten finde ich ja dabei immer auch, welche Form von Magier wo genutzt wird. Sprich spielt das Buch in New York oder in einer erfundenen Fantasy Welt...
    Beste Grüße
    Chrissi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Chrissi,
      danke für deinen Kommentar!
      Oh ja, wenn Fantasy eines ist, dann vielfältig. Merkt man ja schon, wenn man nur mal einen Aspekt wie eben die Magie anschaut und feststellt, wie viele Facetten es davon gibt.
      Stimmt! Ich glaube, da gibt es unendlich viele Kombinationen ;-)

      LG Sarah

      Löschen
  2. Schöner Beitrag :) Ich musste da ganz viel an Brandon Sanderson denken, weil dieser hat grad bei Mistborn (aber auch in vielen anderen Büchern) ein komplexes Magiesystem erschaffen, was mit jedem Band vielschichtiger wird und einer inneren Logik folgt. Das vermisse ich bei Jugendbüchern leider öfters, da wird halt "einfach" gezaubert.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Huhu,

      danke! :-)

      Von Brandon Sanderson habe ich bislang noch gar nichts gelesen, aber was du schreibst, klingt interessant.

      In Sachen Jugendbücher stimme ich dir, was ein richtiges komplexes Magiesystem angeht, zu. Generell finde ich allerdings, dass auch Jugendbücher gut dargestellte Magie haben kann, auch wenn die Figuren dort bloß zaubern, ohne das es Erklärungen zu den Warum gibt,

      LG Sarah

      Löschen
  3. Wow. Ich bin gerade echt beeindruckt. Ich wäre nie auf die Idee gekommen, mich so mit Magie in Büchern zu beschäftigen, aber so wie du es hier tust, ist es total interessant und auch nur logisch. Es liegt irgendwie auf der Hand, dass man diese Fragen stellen sollte.
    LG Lexa

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Lexa,

      danke dir! Als ich mit dem Post angefangen habe, wusste ich selbst nicht, wo genau der hinführen wird und war am Ende ziemlich überrascht ;-)

      LG Sarah

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.