[Rezension] V. E. Schwab: A Darker Shade of Magic

Mittwoch, 17. Januar 2018 | 8 Kommentare
Werbung
387 Seiten | Taschenbuch | Titan Books | Englisch

Originalausgabe

Reihe: Darker Shade of Magic #1

Erschienen: 27. Februar 2015

ISBN: 978-1-7832-9540-1

Weitere Informationen beim Verlag

Ein neues Fantasy-Highlight!

Auf Twitter und einigen Blogs habe ich bereits mitbekommen, wie andere von dieser Geschichte schwärmten. Fast überall, wo es um "The Darker Shade of Magic" (oder deutsch "Vier Farben der Magie") ging, kursierten Lobeshymnen. Ein Buch, das so große Begeisterung auslöst? Ohne Wenn und Aber? Anfangs war ich skeptisch. Jetzt singe ich die Loblieder mit.

Die Geschichte: Vier Mal London

Im roten London ist die Magie noch lebendig und schillernd.
Im weißen London wird sie versklavt und der Stärkste regiert.
Im grauen London ist sie größtenteils vergessen.
Das schwarze London hat sie längst vernichtet.

Der Antari Kell ist einer der wenigen, die von der Existenz der unterschiedlichen Städte wissen und einer von nur noch zwei, die zwischen ihnen reisen können. Er überbringt Botschaften zwischen den Herrschaftshäusern - und trägt unbeabsichtigt ein mächtiges Artefakt in seine Heimat, das das fragile Gleichgewicht zwischen den Welten zerstören kann.

Fantastisches Worldbuilding

Vier Mal London? Verabschiedet euch von dem Gedanken, dass das langweilig sein könnte!
Im Grunde erinnert nur ein London, das Graue, wirklich an unser London. Das rote und weiße London (vom Schwarzen habe ich bislang nur gehört) sehen komplett anders aus: Die Themse ist nicht die Themse, England nicht England, es wird kein Englisch gesprochen und überhaupt - so verschieden, wie die Städte sind, ist es tatsächlich ein kleines Wunder, dass sie alle den gleichen Namen haben.
Vier Mal gleich und doch ganz anders: Um die wenigen geografischen und baulichen Grundpfeiler herum hat die Autorin wundervoll detailreiche, abwechslungsreiche Welten geschaffen, die mich von Anfang an in ihren Bann gezogen haben. Zunächst dachte ich noch, die Orientierung in vier Mal London würde mir schwerfallen, mich verwirren, aber nichts da: Orientierung kein Problem. Wirklich problematisch war es eigentlich nur, dass Buch zwischendurch mal zur Seite zu legen ...

Eine packende, actiongeladene Geschichte

Nach einer kurzen Einführung geht es nämlich direkt Schlag auf Schlag weiter, mit nur wenigen Momenten zum Durchatmen. Das Spannungslevel steigt konstant bis hin zum finalen Showdown. Dabei konnte mich Victoria Schwab mit vielen überraschenden Wendungen begeistern, die das Lesen nie langweilig werden ließen.
In der Handlung geht es stellenweise ziemlich brutal und blutig zu. Die Beschreibungen bescherten mir manches Mal Gänsehaut und ich war froh, das nur in meiner Fantasie zu erleben. Trotzdem wirkte die viele Gewalt zu keiner Zeit "too much", sondern wohldosiert und passend für die Welten, in denen die Geschichte spielt.

Abwechlungsreiche Charaktere

Die beiden Hauptfiguren Kell und Lila sind ein Duo, das mir einfach Spaß machte. Da ist auf der einen Seite der Magier Kell aus dem roten London, ein sympathischer und loyaler Mann, der für seinen Bruder Rhy alles tun würde. (Und, hey, er hat auch noch einen genialen Mantel, der nach jedem Drehen anders aussieht!)
Auf der anderen Seite ist Lila fast das komplette Gegenteil von Kell. Sie ist im grauen London zuhause. Eine freche Taschendiebin, die alles für ein Abenteuer und gegen ein Leben im Stillstand tun würde.
Gemeinsam entwickeln die beiden eine tolle Dynamik, die mich mehrfach zum Schmunzeln brachte und die die Geschichte auch auf menschlicher Ebene zu etwas Besonderem macht.
Neben Kell und Lila fand ich auch die anderen Figuren gelungen. Von Kells charmantem Bruder Rhy bis zu den grausamen Dane-Geschwistern war gefühlt von allem etwas dabei. Vielschichtig und abwechlungsreich - so liebe ich Charaktere!

Lebendige Magie

Ein letztes Wort zur Magie in diesem Buch. Normalerweise ist sie einfach eine Kraft, die da ist und benutzt wird. Punkt. Ich erinnere mich noch gut, wie mich die "Hollows"-Reihe von Kim Harrison einfach deswegen begeisterte, weil sie unterschiedliche Magieformen einführte, doch auch hier blieb Magie eine einfache Kraft.
Und dann kam "A Darker Shade of Magic". Ich habe selten so schöne Beschreibungen von Magie gelesen. Magie ist hier etwas Lebendiges mit eigener Sprache. In jedem London ist sie etwas anders, abhängig davon, wie mit ihr umgegangen wird. Zudem fühlt sich Magie in jedem London anders an - ein Gefühl, das Victoria Schwab mir mit ihrer bildlichen, aber doch leicht zu verstehenden, klaren Sprache auch über die Geschichte hinaus mitgab.

FAZIT

Fantastisch ausgearbeitete Welt, packende Handlung und überzeugend gestaltete Figuren - "A Darker Shade of Magic" ist einfach ein Lesegenuss!

bewertung_5_pergamentfalter

Weitere Meinungen

8 Kommentare

  1. Hey!
    Hach, es ist wirklich schön, dank deiner Rezi nochmal in der Geschichte und den Gedanken & Gefühlen zu schwelgen..
    Ich fand auch dass Kell & Lila ein großartiges Team waren.
    Und das mit dem Mantel war wahrlich ein Highlight.

    Danke fürs Verlinken, das hole ich bei mir direkt nach.

    Liebe Grüße,
    Nicci

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Nicci,
      danke für dein Kommentar und gern und auch danke für die Verlinkung!

      Das Buch ist wirklich eines, bei dem man auch in den Leseerinnerungen nochmal richtig schön schwelgen kann ...

      Liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
  2. Oh ja, ich war auch ganz verzaubert von der Geschichte! Alleine das London viermal existiert *-* und so unterschiedlich! Ich stecke aktuell in Band 2, da braucht es leider etwas Anlauf und Kell kann definitiv besser einnehmen als Lila momentan - besonders gespannt bin ich aber darauf was aus dem weißen London noch folgt!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Janna,

      jaaa, es ist so toll!! Mit Band 2 ging es mir genau wie dir, aber - pssst - es lohnt sich ;-)

      Danke dir für deinen Kommentar und liebe Grüße
      Sarah

      Löschen
    2. Also neugierig bin ich - dieser Spiegel und das was da im weißen London los ist und das Turnier und .... du siehst, so schlecht empfinde ich es nicht :D Bin bei um die 40% beim eBook

      Löschen
  3. Hey!

    Dieses Buch habe ich an Weihnachten durch eine Wichtelaktion unter Buchbloggern erwichtelt und habe mich sehr gefreut, denn der Klappentext hat mich sehr angesprochen. Bisher habe ich von diesem Buch noch nichts gehört (Wieso eigentlich nicht?) und leider auch noch nicht reingelesen.
    Deswegen freut es mich umso mehr, gerade deine Rezension gefunden zu haben, die so positiv ausfällt. Das weckt meine Vorfreude auf dieses Buch noch einmal mehr.

    Viele Grüße,
    Sabrina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey Sabrina,

      ui, dann wünsche ich dir mal ganz viel Spaß beim Lesen und hoffe, es kann dich genau so begeistern wie mich!

      Danke dir für deinen Kommentar und liebe Grüße
      Sarah

      Löschen

Vielen Dank für deinen Kommentar!

Hinweis: Mit dem Abschicken deines Kommentars akzeptierst du, dass der von dir geschriebene Kommentar und die personenbezogenen Daten, die damit verbunden sind (z.B. Username, E-Mailadresse, verknüpftes Profil auf Google/ Wordpress) an Google-Server übermittelt werden. Mehr Informationen dazu erhältst du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.