[#readbooks30dayschallenge] Nicht beendete Buchreihen

Freitag, 16. Juni 2017 | Kommentieren
www.readbooksandfallinlove.com
Notiz: Meine Beiträge zu Tag 11, Tag 12, Tag 13, Tag 14 und Tag 15 findet ihr auf Twitter.
Die Challenge wurde von Elizzy von "read books and fall in love" ins Leben gerufen. Weitere Informationen findet ihr auf ihrem Blog.

Nicht beendete Buchreihen

- Tag 16 -

Oh je, wo soll ich da anfangen ...? Leider habe ich gefühlt mehr unbeendete als beendete Reihen - und dabei definiere ich "Reihe" jetzt mal wirklich nur ab einer Trilogie und lasse auch die aus, von denen bisher nicht klar ist, ob es mehr als zwei Bände werden, sonst werde ich gar nicht fertig ...

Nicht beendet habe ich folgende Reihen:
  • Damon-Trilogie von Michael Schmid (gelesen 1 von 3)
  • Dark Elements-Trilogie von Jennifer L. Armentrout (gelesen 2 von 3) 
  • Erben der Nacht-Reihe von Ulrike Schweikert (gelesen 1 von 6)
  • Gabria-Reihe von Mary H. Herbert (gelesen 1 von 5)
  • Half Bad-Trilogie von Sally Green (gelesen 2 von 3) 
  • Immortal-Reihe von Joy Nash (gelesen 1 von 8)
  • Joe O'Loughlin-Reihe von Michael Robotham (gelesen 1 von bisher 10)
  • Kings & Fools-Reihe von Natalie Matt und Silas Matthes (gelesen 1 von 8) 
  • Laura Caxton-Reihe von David Wellington (gelesen 1 von 4)
  • Magic Diaries-Trilogie von Marliese Arold (gelesen 1 von 3)
  • Märchenmond-Reihe von Wolfgang Hohlbein (gelesen 1 von 5)
  • Metro 2033 Universum-Reihe von Dmitry Glukhovsky (gelesen 1 von 12)
  • Pellinor-Saga von Alison Croggon (gelesen 1 von 4)
  • Sommerlicht-Reihe von Melissa Marr (gelesen 1 von 5) 
  • Sturmkönige-Trilogie von Kai Meyer (gelesen 1 von 3)
  • Wächter-Reihe von Veronica Wolff (gelesen 1 von 4)
Braun markiert habe ich die, die ich (wahrscheinlich) noch weiterlesen werde ... Was sichtlich nicht viele sind.

Warum so viele unbeendete Reihen?
An der Stelle möchte ich am liebsten "Die Bücher sind schuld!" schreien. Es gibt einfach zu viele, die mich reizen. Da bleiben leider manch andere auf der Strecke. Bei den meisten oben genannten Buchreihen ist es (leider) tatsächlich so, dass sie mich entweder von vornherein nicht komplett packen konnten oder sie mich nicht mehr so sehr reizen, wenn die Fortsetzung erschienen ist/ ich sie in die Hände bekommen habe. Daher habe ich so einiges Unbeendetes in meinem Bücherregal stehen.

Kein Ende in Sicht?!
Auch wenn jetzt vielleicht der Einruck entstehen könnte, ich würde nichts beenden, ist dem ganz sicher nicht so. Ich habe einige komplette Reihen gelesen.
Dass oben so viele wohl auch unbeendet bleibende Reihen erscheinen, hat zudem noch einen weiteren Grund: Ich habe die Reihen ausgelassen, die ich aktuell komplett gelesen habe, von denen aber noch weitere Bände erscheinen werden.
Von daher: Es gibt Grund zu Hoffnung! ;-)

Wie steht ihr zu dem Thema? 
Beendet ihr alle Reihen, die ihr anfangt oder darf es auch mal eine unbeendete Reihe sein?
Wonach entscheidet ihr, ob ihr nach dem ersten Buch die Reihe weiterlest oder nicht?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Vielen Dank für jedes Kommentar.