[März 2017] Buchmesse, neues Semester und ein explodierter SuB

Freitag, 31. März 2017 | Kommentieren

Hallo liebe Buchfreunde und Buchmesse-Blues-Geplagte!

Heute verabschiedet sich der März schon wieder in die ewigen Jagdgründe von 2017. Für mich fühlt sich das derzeit reichlich unwirklich an. Klar, das Wetter schreit nur so nach Frühling, alles grünt, die Leute haben wieder häufiger gute Laune, aber mal ehrlich: Es kann doch nicht schon der dritte Monat rum sein?
Der Monat rauschte dank arbeitsreichem Praktikum und Messevorbereitungen nur so an mir vorbei. Gefühlt war ich eben noch zum Praktikumsbeginn auf der Frankfurter Buchmesse und - schwups - öffnet schon die Leipziger Buchmesse ihre Tore. Das geht doch nicht! Oder leider vermutlich doch. [Zur LBM sei an dieser Stelle auf meinen Messebericht verwiesen.]
Mit dem Ende der Buchmesse hieß es dann auch schon Abschied nehmen von einem wunderbaren Team, das ich das vergangene halbe Jahr über sehr lieb und zu schätzen gewonnen habe. Statt Büro, Schreibtisch und Meetings heißt es seit dieser Woche für mich wieder: Hallo Fachhochschule! ... ich will nicht. Nach den spannenden letzten Wochen und Monaten wirken die Kurse seltsam grau und langweilig und schreien nur so nach öder Theorie, die ich vermutlich - abgesehen vom Allgemeinwissen - kaum jemals brauchen werde. 
Der einzige Lichtblick in diesem Semester sind meine freien Kurse. Endlich bin ich mal nicht nur auf meinen Studiengang festgenagelt, sondern kann thematisch passende oder interdisziplinäre Kurse aus anderen Studiengängen und Hochschulen besuchen. So geht es für mich dieses Mal nicht nur um Kultur allgemein, Ausstellungen und Kunst, sondern auch um Theaterpädagogik, Mobile Medien und - worauf ich mich aktuell am meisten freue - Webtechnologie. Nur für Literatur gibt es mal wieder keine guten Kurse (oder sie passen nicht in meine Planung) ...

Schreiben, Plotten & Kreatives

Nach dem Kreativitätshoch im Februar kam ich diesen Monat über weite Strecken nicht besonders voran. Seit dieser Woche plotte ich wieder ganz fleißig - jetzt ist der Kopf auch wieder frei - aber für einen Start beim Camp NaNo wird es definitiv nicht reichen.
Nebenher habe ich diesen Monat mal wieder ein Buch gefaltet - mit Messelogo und LBM-Schriftzug; ein kleines Abschiedsgeschenk. Ein Foto davon ziert meinen Messebericht ;-)
Blogtechnisch laufen behind the scenes Vorbereitungen für eine neue Post-Serie (oder vielleicht mehr als eine?), deren erste Posts voraussichtlich im April, spätestens Mai, online gehen. Neben Buchkunst und Rezensionen wird es - so viel sei verraten - demnächst auch sachlich-informativ auf Pergamentfalter zugehen. Bleibt gespannt!

Bücherwelten


Möglicherweise ist diesen Monat eine kleine Buchmesse in mein Bücherregal eingezogen ... Dank der Messe und tollen Kollegen ist mein SuB diesen Monat ungewöhnlich stark gewachsen. Ganze 9 Bücher sind neu bei mir eingezogen - an 6 davon ist die Messe schuld ;-)

Im Detail sind meine Neuzugänge:
  • Markus Heitz: Des Teufels Gebetbuch
  • Alana Falk: Das Herz der Quelle. Sternensturm 
  • Traci Chee: Das Buch von Kelanna 1. Ein Meer aus Tinte und Gold
  • Andreas Eschbach: Todesengel 
  • Marc Elsberg: Blackout
  • Thomas Finn: Dark Wood
  • Michael Tsokos: Zersetzt
  • Blake Crouch: Dark Matter. Der Zeitenläufer
  • Marcel van Driel: Pala. Das Spiel beginnt
Gelesen habe ich diesen Monat drei Bücher:
Mein absoluter Favorit war dabei "Des Teufels Gebetbuch", das leider viel zu schnell ausgelesen war. Enttäuscht war ich vom zweiten Teil der Dark-World-Saga von Ivo Pala.

Wie war euer März? 
Wart ihr auf der Buchmesse oder habt ihr bei der Leseparty der Daheimgebliebenen mitgemacht?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Vielen Dank für jedes Kommentar.