Leipziger Buchmesse 2017: Rückblick auf vier buchtastische Tage

Mittwoch, 29. März 2017 | 1 Kommentar
buchkunst_bookfolding_leipziger_buchmesse

Lange wurde darauf hingefiebert, Pläne geschmiedet, Vorbereitungen getroffen - und dann ist sie plötzlich schon wieder vorbei. Am vergangenen Wochenende fand in Leipzig wieder die Leipziger Buchmesse zusammen mit der Antiquariatsmesse und der Manga-Comic-Con statt. 285.000 Besucher folgten an vier Tagen dem Ruf nach Leipzig und feierten gemeinsam mit Verlagen und Akteuren der Buch- und Medienbranche das geschriebene Wort.
Erstmals war ich in diesem Jahr an allen vier Tagen auf dem Messegelände unterwegs - hauptsächlich aufgrund meiner Arbeit, denn "Buchmesse" hieß für mich in diesem Jahr auch "Blick hinter die Kulissen". Aber auch als Besucher habe ich die eine oder andere Veranstaltung besucht und Verlagsprogramme erforscht - dazu jetzt ein kleiner Rückblick

Donnerstag, 23. März 2017

Am Ende eines arbeitsreichen Tages ging es Donnerstagabend zunächst zur Verleihung des SERAPH 2017 auf der Leseinsel Fantasy. Gewonnen haben in diesem Jahr Katharina Seck mit "Die Silberne Königin" (Bestes Buch) und Julia Lange mit "Irrlichtfeuer" (Bestes Debüt).
Anschließend war ich noch beim "Großen Fantasy-Leseabend" in der Schille. Dort konnte ich nicht nur den beiden SERAPH-Gewinnerinnen lauschen, sondern auch Alana Falk ("Das Herz der Quelle. Sternensturm"), Markus Heitz ("Des Teufels Gebetbuch") und Kai Meyer ("Die Krone der Sterne") live in eher privater Atmosphäre erleben. Glücklicherweise hatte ich morgens daran gedacht, meine Ausgabe von "Des Teufels Gebetbuch" einzustecken, sodass ich es mir direkt noch signieren lassen konnte - ein Muss als echter Heitz-Fan und angesichts der recht kurzen Schlange mal super entspannt ;-)

Freitag, 24. März 2017

Im allgemeinen Messetrubel kämpfte ich mich am Nachmittag, als es die Zeit zuließ, in Halle 2 und erkundete den diesjährigen Phantastik-Bereich zwischen Leseinsel, Phantastik-Buchhandlung und Autorenlounge. An die Länge meiner aktualisierten Wunschliste möchte ich jetzt lieber noch nicht denken, aber Lesestoff wird mir garantiert nicht ausgehen!
Einen Zwischenstopp legte ich bei der Hörspiel-Lesung von Santiano mit anschließender Signierstunde ein. Als Shanty-Rock-Hörer musste das einfach sein ;-) Anschließend kurz noch in die "Blausteinkriege 2" hineingehört und dann im Besucherstrom durch die Hallen getrieben, Verlage erkundet und Buchkunst bewundert.

Samstag, 25. März 2017

Buchmessesamstag-typisch zog der dritte Messetag wieder die größte Zahl von Besuchern an. Die Hallen waren dementsprechend total voll. Zwischenzeitlich durften in die Halle 1 zur MCC keine weiteren Besucher rein und zwischen den Hallen herrschte stellenweise Einbahnstraßensystem. Glücklicherweise spielte das Wetter mit und man konnte auf dem Weg von einer Halle zur nächsten die Außenwege über Shuttlespuren und Hallenzwischenflächen nutzen und bei frischer Luft in der Sonne verschnaufen.
Abgesehen von der Preisverleihung des Indie-Awards und Lesungen von Thomas Thiemeyer und Ursula Poznanski ließ ich mich durch die Hallen treiben, hörte hier und da in Veranstaltungen rein, lauschte mal beim Blauen Sofa und erkundete internationale Verlage und den litauischen Auftritt.
Inmitten des Messetrubels wurde die Leipziger Antiquariatsmesse zu meinem Ruhepunkt, an dem nicht ganz so viel los war. Hier entdeckte ich dann auch ganz überraschend Marc Elsbergs "Blackout" als neuwertiges Hardcover. Das Buch steht seit einer kleinen Ewigkeit auf meiner Wunschliste; nur zum Kauf kam ich bisher irgendwie nicht. Das hat sich jetzt glücklicherweise erledigt!
Abends hatte ich dann ursprünglich den Plan, zur Litpop zu gehen. Die allgemeine Messeerschöpfung zog dann aber doch einen entspannten Abend mit Freunden vor ;-)

Sonntag, 26. März 2017

Sonntag stand bei mir mit den buchmesse:blogger sessions 17 ganz im Zeichen des Bloggens. Nach der Begrüßung durch Buchmessedirektor Oliver Zille stellte Andreas Platthaus von der FAZ das Spannungsfeld zwischen Kulturjournalismus und Literaturblogging in den Fokus seiner Keynote.
Als erstes Panel entschied ich mich für "Presserecht, Kooperationen, Datenschutz und Werbung" mit dem Rechtsanwalt und Blogger Tilman Winterling. Er erklärte gut verständlich, wer ein Impressum braucht (fast jeder!!), wie es auszusehen hat, was Werbung ist, wie die gekennzeichnet werden muss und was bei Gewinnspielen zu beachten ist. Insbesondere der letzte Punkt kam - der Zeit geschuldet - zu kurz und die Beantwortung einiger Fragen musste leider in die Mittagspause verlegt werden.
Nach einer leckeren Stärkung ging es für mich weiter mit dem Gespräch "Mehr als bloggen!" mit Booktuberin Jessy Melody, Bookstagramerin Katja Murschel und Podcaster Señor Rolando. Die Erfahrungsberichte über die drei grundverschiedenen Medien waren ziemlich spannend, auch wenn ich bei dem Ankündigungstext im Programm mehr Input für diejenigen erwartet hatte, die sich fragen, wie sie Youtube, Instagram, Podcasts u.a. für ihren Blog sinnvoll nutzen können, welche Möglichkeiten sich bieten und für was diese Medien eher nicht geeignet sind.
Den Abschluss der diesjährigen Sessions bildete ein alter Hut: Geld verdienen mit Blogs. Wolfgang Tischer und Fabian Neidhardt präsentierten 21 Möglichkeiten inkl. Vor- und Nachteilen, wie sich mit Buchblogs Geld verdienen lässt. Am Ende sollten sich dann noch alle Blogger einer der drei Blog-Hauptintentionen "Werbung", "Journalismus" oder "Hobby" zuordnen. Die meisten wählten für sich das Hobby, die wenigsten entschieden sich dafür, hauptsächlich Werbung zu machen. Die große Diskussion, die eigentlich die Konferenz abschließen sollte, blieb leider aus, da dafür überhaupt keine Zeit mehr war. Schade!
Insgesamt habe ich die Bloggersessions mit viel neuem Input verlassen und bin gespannt, welche Themen die #bmb18 bereithalten wird!

Übrigens: Einige Panels der Bloggersessions - wie auch ein Großteil der Veranstaltungen auf dem Messegelände - können als Audiostream auf Voice Republic nachgehört werden!

1 Kommentar

  1. Hallo ��
    Great relation! My name is Kate and I work at BookLikes, a blog platform for book lovers & bloggers. BookLikes has been a supporter and a sponsor of buchmesse: blogger sessions 17 during the Leipziger Buchmesse.

    On BookLikes we gather bloggers from all around the world and we would like to invite you to give BookLikes a try. BookLikes is like "Tumblr + Goodreads" combined. You can register your book blog and share your reviews and texts, show your books on a lovely bookshelf, meet other bloggers, create reading lists and win giveaways.

    BookLikes is always happy to support great blogs and spread the word about awesome bookish personalities. We love people with passion, and we’ll be more than happy to give a shout out to your blog brand, book reviews and a relation from the Leipziger Buchmesse.

    It would be also a great opportunity to introduce your blog to our German book bloggers on BookLikes, in our newsletter and our blog (blog.booklikes.com).
    I really hope we can connect and share the book passion together ��

    If you have any questions, please mail me at Kate@booklikes.com
    I’ll be happy to stay in touch.

    Have a lovely weekend!

    Kate Nowaczek
    Community Manager, BookLikes.com

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für eure Kommentare!