[Rezension] Jane Harper: The Dry

Dienstag, 31. Januar 2017 | 2 Kommentare
cover
Bildquelle: Rowohlt Polaris
384 Seiten | Taschenbuch | Rowohlt Polaris | Deutsch

Original: The Dry
Übersetzer: Ulrike Wasel, Klaus Timmermann

Reihe:: Einzelband

Erschienen:: 21. November 2016

ISBN: 978-3-499-29026-8
Preis: 14,99 €

Zur Leseprobe | Direkt beim Verlag bestellen

Rezensionsexemplar

[Monatsrückblick] Januar 2017

Dienstag, 31. Januar 2017 | Kommentieren
Wie, schon wieder ein Monat rum? Hatte das Jahr nicht gerade erst angefangen?
Im Januar gab es leider nicht allzu viel von mir zu hören. Ich bin irgendwo zwischen Arbeit, Pendeln und Plotten verloren gegangen. Hoffen wir, dass das nur Startschwierigkeiten waren und es sich im Februar etwas bessert ...

Gelebtes

Arbeit, Arbeit und - ach ja - Arbeit. Praktikum macht noch immer riesigen Spaß, ist aktuell aber auch ziemlich stressig. Morgens bin ich meist noch zu müde, um irgendetwas zu tun, und abends zu erschöpft, um mehr als den Weg nach Hause und aufs Sofa zu bewältigen. Ein bisschen Lesen zwischendurch, ein bisschen an meinen angefangenen Linolstempeln weiterschnitzen und am Ende doch wieder nur mit meinem Kater kuscheln.
Kleine Highlights sind da vor allem die Wochenenden: Mal sind es Spaziergänge im Schnee - auch mal am See - und mal ein erholsamer Besuch in der Therme. Mal auch einfach nur nach mehreren Monaten endlich das Ergebnis einer bestandenen Uniklausur.
Nebenher habe ich mir in den Kopf gesetzt - nachdem mir partout kein Kalender absolut gefallen wollte - mir meinen eigenen zu gestalten und zu binden. Letztes Wochenende ist er endlich fertig geworden; Post folgt!
Irgendwie bin ich vor knapp zwei Wochen auf Youtube bei A-Capella-Musik kleben geblieben. Seitdem laufen Pentatonix, Home Free, The Filharmonic und Co. bei mir rauf und runter. Hab ich schon mal erwähnt, dass ich total auf gut gemachte Cover-Versionen stehe

[Rezension] Mary H. Herbert: Die letzte Zauberin

Samstag, 21. Januar 2017 | Kommentieren
Das Praktikum hält mich aktuell ziemlich auf Trab. War eigentlich der Meinung, ganz gut und viel unterwegs lesen zu können, aber kurz nach 6 Uhr morgens scheint das doch noch nicht ganz so gut zu funktionieren ;-)
Nichtsdestotrotz gibt es jetzt endlich die erste Rezension im neuen Jahr! Das Buch lag schon eine ziemlich lange Zeit auf meinem SuB - so lange, dass es gar nicht mehr beim Verlag erhältlich ist ... Wird also höchste Zeit, sich endlich mal damit zu beschäftigen!


656 Seiten | Hardcover | Weltbild - Edition Anderswelt | Deutsch

Original: Dark Horse/ Lightning's Daughter
Übersetzer: Michael Siefener

Reihe:: 1 von 5

Erschienen:: 2009

[Nicht mehr im Verlag bestellbar]

Hallo 2017!

Sonntag, 1. Januar 2017 | 1 Kommentar
silvester_2017

Schon wieder ist ein Jahr vergangen. Vor einigen Stunden hieß es: Tschüss 2016 und hallo 2017!
Ein Jahr das - ganz besonders in meiner Heimatregion - sehr stark dem Reformationsjubiläum gewidmet sein wird. 500 Jahre Thesenanschlag (für alle, die es bisher noch nicht gehört haben ;-) ). 500 Jahre Kirchenreformation, evangelische Kirche, Veränderung. Ich bin nicht kirchlich geprägt, aber dennoch sehr gespannt, was dieses Jahr - kirchlich, gesellschaftlich, weltweit - für Veränderungen und Höhepunkte und überhaupt Erfahrungen mit sich bringt.

Bevor es jedoch endgültig ins neue Jahr geht, möchte ich einen kurzen Blick zurückwerfen. Was war los in meinem 2016