LitCrime - Das Online-Krimi-Festival von Random House

Sonntag, 27. November 2016 | Kommentieren
Vor ein paar Tagen erreichte mich eine super interessante Neuigkeit von Random House über ein geplantes Event, auf das ich mich schon sehr freue. Unter dem Titel "LitCrime" wird es das erste Online-Krimi-Festival geben!

Internet meets Literaturfestival!

Vom 28. November bis 2. Dezember 2016 geben sich jeden Abend ab 19 Uhr die Top-Autoren der deutschen Krimi-Szene die Klinke in die Hand und plaudern in Live-Talks über sich und ihre Arbeit. Dabei beantworten sie sowohl die Fragen der Moderatoren Günter Keil und Miriam Semrau, als auch von Zuschauern eingesandte Fragen!

Mit dabei sein werden:
Montag, 28. November 2016: Marc Elsberg
Dienstag, 29. November 2016: Autorenduo Ule Hansen
Mittwoch, 30. November 2016: Christian v. Ditfurth
Donnerstag, 01. Dezember 2016: Melanie Raabe
Freitag, 02. Dezember 2016: Max Bentow

Wie funktioniert LitCrime nun genau?
Jeden Abend ab 19 Uhr könnt ihr euch in die Live-Talks reinklicken: Entweder unter www.litlounge.tv/crime (hier gibt es auch weitere Informationen zu den Autoren) oder direkt hier auf dem Blog, wo die entsprechenden Posts mit den Videos etwa 15 Minuten vorher online gehen werden.
Unter den Videos gibt es Kommentarfelder, in denen ihr alle Fragen, die ihr schon immer mal an die Autoren richten wolltet, direkt an sie ins Studio schicken könnt. Mit etwas Glück werden sie dann live im Studio beantwortet!

Keine Zeit, pünktlich die Live-Talks zu sehen?
Kein Problem! Unter oben genanntem Link und auch hier auf dem Blog werden die Videos auch nach Ende der Live-Schalte abrufbar sein.

Neben den Live-Talks an sich gibt es unter www.litlounge.tv/crime auch noch ein tolles Gewinnspiel für alle aufmerksamen Zuschauer.
Ich persönlich freue mich schon riesig auf das Event. Zwar kenne ich noch nicht alle Autoren, aber die Werke, über die sie reden wollen, haben es mir jetzt schon angetan und sind allesamt auf meine Wunschliste gewandert.

Wer von euch wird sich auch mit reinschalten und die Autoren mit Fragen löchern?

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Vielen Dank für jedes Kommentar.