[KW37] Von Büchern, Apps und Spielkindern

Sonntag, 18. September 2016 | Kommentieren

Wochengeplauder.

Anfang der Woche war noch Sommer, jetzt ist Herbst. [Wo ist die Woche schon wieder hin?!] Noch mehr Sommer wäre mir lieber gewesen, aber okay... Dafür wieder Lust zu Spaziergängen mit meinem Hund gehabt. Manchmal auch mit bester Freundin, ihrem und meinem Hund. Schade, dass Treffen mit ihr mit fortschreitendem Studium seltener werden. Doofer Zeitmangel...
Hab außerdem zwei Bücher gefaltet: eines mit Hochzeitsmotiv, eines mit Pfoten. Hab das Gefühl, mit jeder ausgeführten Idee kommen zwei neue dazu. Nicht hilfreich!
Nebenher wollte ein neuer Badschrank aufgebaut werden. Eigentlich mache ich das total gerne, aber die Anleitung hat mich fast wahnsinnig gemacht! Nun gut, er steht, nicht mehr drüber nachdenken. [Aber Arrrgh!]
Hab diese Woche mein Spielkind-Gen wiedergefunden. Mein Nintendo DS ist in den Weiten meines Technikkrams aufgetaucht und möglicherweise spiele ich deswegen gerade mal wieder Pokemon...
Damit der Ernst nicht ganz verloren geht, hab ich mit meiner letzten Arbeit für das 4. Semester angefangen: Eine App für eine Kultureinrichtung. Bin so gut wie fertig. Tolles Gefühl, auch wenn ich manches Mal an so Simplem wie Bildbearbeitung verzweifelt bin...

Geschreibsel.

Es geht voran! Ich glaub's selbst noch nicht so ganz... aber irgendwie waren da plötzlich neue Ideen und die haben ausnahmsweise zu dem schon Vorhandenen gepasst und nicht alles wieder über den Haufen geworfen. Eventuell kann ich dann bald mal den eigentlichen Plot anfangen...

Bücher und Lesen.

Tja... irgendwie nicht so... Ich glaube langsam, ich pendle aktuell zu wenig. Wenn ich Bahn fahre, verschlinge ich regelmäßig Bücher. Wenn ich nur Zuhause oder manchmal mit dem Auto weg bin, wird das nicht so richtig was. Mal schauen, ob ich das kommende Woche ändern kann!

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Vielen Dank für jedes Kommentar.