Baymax - Spardose

Sonntag, 5. Juni 2016 | 2 Kommentare
Was macht man, wenn sich jemand eine Spardose zum Geburtstag wünscht? Richtig, eigentlich in den Laden gehen.
Soll es aber nicht irgendeine Spardose sein, sondern eine in der Form des Roboters Baymax aus dem gleichnamigen Animationsfilm, dann wird das - zumindest hier in Deutschland - schwierig. In Spielzeugläden erntete ich regelmäßig verständnislose Blicke. Nicht einmal im Disney-Shop ließ sich etwas Passendes finden.
Ab und an entdeckte ich dann doch - zumindest online - welche, aber die stammten nur von ominösen Onlinehändlern mit Dollarpreisen und dem Verweis im Kleingedruckten "Keine Rückerstattung bei Verlorengehen der Lieferung". Erschien mir jetzt nicht ganz so Vertrauen erweckend ...

Nun gut, eine Baymax-Spardose sollte es trotzdem sein. Dann eben in der Selfmade-Version. Sparschwein kann schließlich jeder, nicht wahr?! Müsste sich doch auch ein Baymax bauen lassen...
Gesagt, getan.
Ich hab mir Luftballons und Gipsbinden (haltbar sollte es immerhin auch sein) besorgt und angefangen zu basteln. Mit Gipspulver zum Glätten, Farbe und dem Verschluss einer Smarties-Rolle wurde aus dem Rohbau dann auch irgendwann eine Spardose, bei der man erkennen kann, was es sein soll (zwischendurch hab ich ernsthaft gezweifelt ...)
Mit dem Endergebnis bin ich ziemlich zufrieden.

spardose_selbstgemacht_baymax

2 Kommentare

  1. Hey coole Idee so eine würde ich mir auch ins Zimmer stellen ^^

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey, Spardose kann gern nachgebaut werden ;-)

      Löschen

Vielen Dank für eure Kommentare!