[Rezension] Kim Harrison: Bluthexe

Donnerstag, 17. März 2016 | Kommentieren
cover
Bildquelle: Bloggerportal
704 Seiten | Paperback | Heyne | Deutsch

Original: The Undead Pool
Übersetzer: Vanessa Lamatsch

Reihe:: Rachel Morgan #12

Erschienen:: 11. August 2014

ISBN: 978-3453315761
Preis: 14,99 €

Zur Leseprobe | Direkt beim Verlag bestellen

Inhalt

Schon länger brodeln die Gefühle zwischen Rachel Morgan und Trent Kalamack. Der alte Hass ist schon längst nicht mehr da. Als Rachel von Trent als Personenschützerin engagiert wird, stellt sie fest, dass sie sich in ihn verliebt hat - und die Gefühle scheinen nicht nur einseitig zu sein, dabei ist Trent längst einer anderen versprochen, mit der er sogar ein Kind hat.
Zur gleichen Zeit wird Cincinnati von unbekannten magischen Kräften heimgesucht: Zaubersprüche schlagen fehl und das Misstrauen zwischen den Inderlandern wächst. Zusammen mit Ivy und Jenks startet Rachel ihre Ermittlungen und stößt dabei schnell auf eine geheime Vampirsekte, deren Ziele das Chaos des Wandels zurückbringen können. Um sie aufzuhalten, muss Rachel die uralte Magie der Elfen entfesseln - und setzt dabei ihr Leben und das ihrer Freunde aufs Spiel.

Meine Meinung

Neues Chaos in Cincinnati: Magische Wellen rollen durch die Stadt und lassen Zaubersprüche fehlschlagen - mit verheerenden Folgen für die gesamte Stadt, die nach kurzer Zeit einem Schlachtfeld gleicht. Brennende Gebäude, Straßenkämpfe zwischen Inderlandern, aggressive Vampire, panische Menschen. Cincinnati wird regelrecht zurückgeworfen in die harte Zeit des Wandels. Und hinter allem scheint eine Vampirsekte zu stecken, die in genau dieser Entwicklung die endgültige Befreiung sieht.
Mit Todesdrohungen konnte ich umgehen. Die Welt zu retten gestaltete sich immer ein bisschen schwieriger.
(Seite 83)
Das mittlerweile zwölfte Abenteuer von Rachel Morgan könnte kaum rasanter sein. Scheint am Anfang noch alles ganz entspannt, nimmt die Geschichte schon nach wenigen Seiten gehörig Fahrt auf. Die Spannung ist durchgehend hoch, weil ständig irgendetwas passiert, Pläne nicht gelingen, neue Erkenntnisse gefunden werden.
Captain Edden, David und Ivy sind dieses Mal wieder voll mit von der Partie, nachdem sie in den letzten Bänden kaum bis gar nicht auftauchten. Überhaupt muss Rachel in diesem Band viele Freunde und Kontakte aus den anderen Bänden heranziehen, um dieses Mal eine Lösung zu finden. Obwohl dadurch in "Bluthexe" so viele Charaktere auftauchten, hatte ich nie das Gefühl, dass irgendeine der Figuren unterging, nicht genug beachtet wurde oder einfach nicht genug Persönlichkeit zeigte. Die Charaktere und auch die Handlung waren wieder mal so toll ausgearbeitet, dass ich während des Lesens das Gefühl hatte, in einem Film zu stecken. Lebendig, toll vorstellbar und in keinem Moment unglaubwürdig - perfekt!
Zwischen den Figuren ist auch mal wieder einiges los. Rachel muss sich endlich eingestehen, dass sie sich wohl oder übel in Trent verliebt hat. Trent scheint es zwar ebenso zu ergehen, doch er ist immer noch verlobt und muss Ellasbeth heiraten, um eine starke Verbindung zweier Elfenhäuser zu schaffen. Konflikte sind da vorprogrammiert! Und auch zwischen Rachel, Ivy und Jenks sowie Ivy und ihrer Freundin Nina ist wieder einiges los. Was wäre auch die Welt von Rachel ohne ihre (fast) alltäglichen, normalsterblichen Probleme rund um Freundschaft und Liebe?!
Zudem geht Kim Harrison in diesem Band tiefer auf eine Art von Magie ein, die bisher nur eine kleinere Rolle spielte: Elfenmagie. Und ohne zu viel verraten zu wollen - sie ist gänzlich anders als alles, was wir bisher kennenlernen durften.
Was die Sprache angeht, ist "Bluthexe" wie immer auf einem hohen Niveau. Abwechlungsreiche Beschreibungen und ein großer Wortschatz lassen einen wohlwollend über den einen oder anderen fehlenden Buchstaben hinwegsehen. Auch wenn es mich immer noch regelmäßig schmunzeln lässt, wenn aus Rachel mal wieder "Rache" wird...

Fazit

Selbst nach elf Bänden beweist Kim Harrison, dass eine Geschichte noch nicht langweilig werden muss. Rachels zwölftes Abenteuer ist gänzlich neu, komplett überraschend und super spannend! Dabei fand ich als Leser immer noch Neues über Rachels Welt heraus, das mich überrascht und fasziniert hat.
Definitiv wieder eim tolles Buch, das ich nur sehr ungern aus der Hand gelegt habe!

bewertung_5_pergamentfalter

Klappentext

IHR NAME: Rachel Morgan.
IHR JOB: Kopfgeldjägerin.
IHRE AUFGABE: Auf den nächtlichen Straßen von Cincinnati Vampire, Hexen und andere finstere Kreaturen zur Strecke bringen.
IHR PROBLEM: Sie hat selbst eine düstere Vergangenheit...

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für eure Kommentare!