Schreibprojekt ausgegraben

Samstag, 17. Januar 2015 | Kommentieren
Im Moment komme ich leider nicht allzu viel zum Lesen, da ich für meine Semesterprüfungen Anfang Februar lernen muss. Demzufolge ist es hier leider ziemlich ruhig... Damit ihr überhaupt etwas von mir hört, dachte ich mir, ich berichte euch mal von meinem aktuellen Schreibprojekt.
Vor über 3 Jahren hab ich euch mal von meiner Idee unter dem Titel "Totenbuch" erzählt, die mir zwar damals schon gut gefiel, die aber dann doch wieder in der Versenkung verschwand. Vor ca. 2 Monaten tauchten die vier Jungs aus dem Projekt plötzlich wieder in meinen Gedanken auf und mit einem Mal waren auch die Ideen für dieses Projekt wieder da, sodass ich jetzt komplett in den Vorarbeiten stecke, wenn ich gerade mal nicht für die Prüfungen lerne.


Kurzbeschreibung

Siehst du sie entfliehen, die finsteren Schatten? Spürst du ihre Macht, die dir entzieht, was du Leben nennst? Hörst du das Herz des sterbenden Dieners, wie es langsam verstummt?
Lange waren sie gefangen. Vergessen in den Welten der Bücher. Jetzt sind sie frei und gieren nach der Macht, die ihnen einst versagt wurde. 
Erinnerst du dich? Wer sie damals bannte, wer die Leben rettete, wer als einzige dazu befähigt war, starb durch den Befehl des Königs.

Arconia gilt als Reich des blühenden Lebens, bis mit einem Mal ganze Dörfer aussterben. Menschen, Tiere, selbst Pflanzen ereilt ein unerklärlicher Tod. Wer die Orte des Grauens betritt, berichtet von einer merkwürdigen Atmosphäre, als sei der Umgebung jedes Leben entzogen worden. Niemand mag zu sagen, was den "Kalten Tod" auslöst, der niemanden verschont und Furcht unter der Bevölkerung sät.
Unabhängig voneinander begeben sich vier junge Männer auf die Suche nach Antworten, während finstere Mächte bereits ihre Diener um sich scharren - für den letzten Schlag gegen das sterbende Reich.

Die Protagonisten

Caine 
Einziger Sohn des Königs, vollkommen arrogant, aber von der ständigen Angst begleitet, als künftiger König niemals gut genug zu sein

Aidven
Bettler auf den Straßen der Kaufmannsstadt Sael, der seine verarmte Familie verließ, um das Überleben seiner kleinen Geschwister zu sichern. Nach außen widerstandsfähig und zäh, aber innerlich einfach nur schüchtern und vereinsamt

Sarim 
Ältester Sohn eines Kaufmanns, der eigentlich viel lieber in der riesigen Bibliothek Cyrons studieren will, statt Kaufmann zu werden. Unheimlich wissbegierig, verrennt sich allerdings schnell in etwas.

Nevan 
Ausgebildeter Yukarim - Auftragsmörder des Reiches. Seine ersten 10 Lebensjahre sind für ihn ein einziges schwarzes Loch. Unnahbar und mit kaum vorhandenen sozialen Kompetenzen, sehnt sich allerdings gleichzeitig nach einem ganz normalen Leben ohne ständiges Verstecken und das Leben bei Nacht.

Aktueller Stand der Dinge

Seit knapp drei Wochen bin ich mitten in den Planungen. Sowohl Arconia, als auch einige Feinheiten der Geschichte habe ich bereits ausgearbeitet. Die Charaktere sind auch weitestgehend fertig, wobei ich besonders an Aidven und Sarim noch ein wenig feile, da ich sie noch nicht zu 100% ausgereift finde.
Nebenher plane ich wichtige Punkte der Handlung, d.h. Schlüsselszenen und Wendepunkte und ein bisschen, was dazwischen passiert.
Auf jeden Fall werde ich noch eine Karte Arconias zeichnen mit den wichtigsten Orten.
In meiner semesterfreien Zeit will ich dann, wenn alles klappt, die erste Version soweit wie möglich ausschreiben.

Soweit zu "Totenbuch" - den Titel werde ich auf jedem Fall noch ändern, aber erstmal darf er noch bleiben. Wenn ich einen bedeutenden Schritt weiterkomme, berichte ich! ;)

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Vielen Dank für jedes Kommentar.