[NaNoWriMo] Weitermachen - Das Ziel vor Augen

Freitag, 18. Juli 2014 | 2 Kommentare
Die dritte Woche ist geschafft und allmählich fällt es mir etwas schwer, jeden Tag weiterzuschreiben. Meine Charaktere, besonders meine Hauptcharaktere Till und Nikolai, wachsen mir immer mehr ans Herz.

Am letzten Wochenende habe ich es endlich geschafft, die Geschichte fertig zu plotten. Seitdem weiß ich, wo es hingehen, wie sich die Geschichte entwickeln soll und ich bin wirklich überrascht. Ich habe heute die Hälfte meines gesetzten Ziels und damit 25.000 Wörter erreicht und noch nicht einmal die Hälfte meiner geplanten Handlung ist geschrieben. Ich habe alle wichtigen Handlungspunkte auf drei A5-Seiten verteilt. Bisher habe ich noch nicht einmal die erste dieser drei Seiten komplett heruntergeschrieben und ich glaube nicht, dass ich für die anderen Seiten weniger Wörter brauche. Wenn ich dann noch hinzurechne, dass ich einige Stellen gekürzt habe, um nicht hängen zu bleiben, und auch viele Beschreibungen wie von Orten oder Personen noch fehlen, weil ich mich erst einmal auf die Handlung konzentrieren will... Prinzipiell könnte ich tatsächlich davon ausgehen, dass das gesamte Projekt im fertigen Zustand um die 100.000 Wörter haben könnte, was mich ernsthaft überrascht. Immerhin ist dieses Projekt, für das ich übrigens noch immer keinen Titel habe, nur eine Notlösung gewesen, nachdem sich mein Hauptprojekt verabschiedet hat. Ein kurzfristig zusammen gezimmertes Projekt, mehr war es anfangs gar nicht gewesen und ich bin erstaunt, was daraus werden kann.

Mein derzeitiger Wordcount liegt bei 25.206 Wörtern und damit bin ich knapp 4.000 Wörter im Rückstand, die ich dieses Wochenende auf jeden Fall aufholen will. Am liebsten will ich 35.000 Wörter an diesem Wochenende erreichen, aber ich bin mir nicht sicher, ob ich das schaffe. Gut wäre es zumindest, denn nächste Woche werden mir drei Schreibtage fehlen, an denen ich gar nicht dazu komme, weiterzuarbeiten.

Noch bin ich optimistisch, auch wenn das tägliche Schreiben langsam etwas zehrt. Ich hoffe, dass ich mein Ziel erreichen werde.

2 Kommentare

  1. Hey :)
    Durch dich bin ich beim Camp gelandet, danke übrigens ;D
    Mir geht's im Moment sehr ähnlich wie dir. Die Hälfte meiner Handlung ist durch und hab über 50.000 Wörter^^
    Meine Story hat sich innerhalb der erste zwei Tage des Monats erst richtig entwickelt, vorher war's nur eine einfache Idee.
    Unglaublich, wie sehr man sich selbst und Ideen einen überraschen können :D
    LG

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wow, du hast schon 50.000? O.O
      Welches Ziel hast du dir gesetzt?

      Ja, das stimmt echt. Ich dachte noch am ersten NaNo-Tag, dass ich gar nicht mitmachen kann, weil ich keine vernünftige Ersatz-Idee hatte.

      Löschen

Vielen Dank für jedes Kommentar.