[NaNoWriMo] "The End" - oder nicht?

Donnerstag, 31. Juli 2014 | 1 Kommentar
camp_nanowrimo_gewinner

Ich bin noch ganz geputscht von den vergangenen Stunden, in denen ich noch einmal einen richtigen Schreibmarathon hingelegt habe. Aber nun ist es vollbracht. Ich bin nun ganz offiziell ein Camp NaNoWriMo - Gewinner. Letztendlich hat mein Projekt 50.456 Wörter. Angepeilt waren 50.000. Beendet ist meine Geschichte damit jedoch noch nicht. Ein Schritt auf dem Weg zum Finale fehlt noch, das Finale selbst und ein Epilog. Das werden wahrscheinlich nochmal mindestens 20.000 Wörter.
Ich bin mir noch nicht sicher, ob ich jetzt demnächst daran weiterschreibe. Vielleicht vervollständige ich es in der nächsten Zeit, sicher bin ich mir jedoch nicht. Auch wenn ich einige der Charaktere ziemlich gern hab, ist mein NaNo-Projekt letztendlich nur ein spontanes Projekt, das ich nicht wirklich tiefgründig geplottet habe. Es war mehr eine Schreibübung, um mal zu schauen, was ich so schaffen kann. Vielleicht bastle ich später mal daran herum, damit aus der Geschichte etwas Vernünftiges wird.

[NaNoWriMo] Das Ende kommt in Sicht

Freitag, 25. Juli 2014 | Kommentieren
Schreibtechnisch ist diese Woche leider nicht allzu viel passiert. Wie bereits angekündigt musste ich durch mein Seminar eine Schreibpause einlegen. Von geplanten drei schreiblosen Tagen blieben am Ende zwar nur zwei, aber zu viel kam ich nicht. Mein derzeitiger Word-Count liegt dementsprechend auch knapp 6.000 unter dem, was ich derzeit haben sollte, genauer bei 34.903 Wörtern.
Seit heute ist es auch möglich, seinen NaNo-Text validieren zu lassen. Ändern kann man seinen Ziel-Count nun nicht mehr.
Auch wenn es nur noch sieben Tage sind, bin ich weiterhin guter Dinge. Immerhin habe ich am letzten Wochenende etwa 6.000 Wörter geschafft und am Wochenende zuvor sogar 7.500 Wörter. Theoretisch müsste es also zu schaffen sein. Wie das praktisch aussieht... Keine Ahnung.
Ich bin guter Dinge, finde es jedoch bedenklich, dass es das letzte Schreibwochenende ist. Ich hoffe wirklich, dass ich es schaffe, mache mir jedoch im Moment nicht wirklich Stress, weil ich weiß, dass das sowieso nichts bringt. Allerdings weiß ich jetzt schon, dass mein Projekt mit den 50.000 Wörtern noch nicht abgeschlossen sein wird. Betrachte ich meine inhaltliche Planung, werde ich etwa bei der Hälfte sein, wenn diese Wortzahl erreicht ist. Es wird also noch einiges kommen.

[Rezension] Catherine Banner: Das Lied von Malonia

Sonntag, 20. Juli 2014 | Kommentieren
476 Seiten | Taschenbuch | Penhaligon | Deutsch

Original: The Eyes Of A King
Übersetzer: Patricia Woitynek

Reihe:: Malonia #1

Erschienen:: 27. August 2008

ISBN: 978-3764530006
Preis: 18,95 €

[Nicht mehr beim Verlag bestellbar.]

[NaNoWriMo] Weitermachen - Das Ziel vor Augen

Freitag, 18. Juli 2014 | 2 Kommentare
Die dritte Woche ist geschafft und allmählich fällt es mir etwas schwer, jeden Tag weiterzuschreiben. Meine Charaktere, besonders meine Hauptcharaktere Till und Nikolai, wachsen mir immer mehr ans Herz.

Am letzten Wochenende habe ich es endlich geschafft, die Geschichte fertig zu plotten. Seitdem weiß ich, wo es hingehen, wie sich die Geschichte entwickeln soll und ich bin wirklich überrascht. Ich habe heute die Hälfte meines gesetzten Ziels und damit 25.000 Wörter erreicht und noch nicht einmal die Hälfte meiner geplanten Handlung ist geschrieben. Ich habe alle wichtigen Handlungspunkte auf drei A5-Seiten verteilt. Bisher habe ich noch nicht einmal die erste dieser drei Seiten komplett heruntergeschrieben und ich glaube nicht, dass ich für die anderen Seiten weniger Wörter brauche.

[NaNoWriMo] Woche 2 - Check!

Samstag, 12. Juli 2014 | Kommentieren
Nach 11 Tagen liegt mein Wordcount nun bei 14.824.

Der Plot

... ist noch immer nicht vollständig. Ich habe etwa 50% der Geschichte geplottet, der Rest wartet noch, aber wenigstens habe ich Ideen.
Schreibtechnisch bin ich gerade beim zweiten Training angelangt.

Zur Info: Till und Nikolai haben sich mittlerweile kennengelernt, kommen ganz gut miteinander klar und zwei Trainingseinheiten hatten sie auch schon, in denen Nikolai versucht hat, Till auf die Konfrontation mit den Dämonen vorzubereiten.
Der erste Konflikt bahnt sich ebenfalls an: Tills bester Freund Charlie distanziert sich ohne Grund von ihm. Ob da mehr dahinter steckt...?
Der erste "große Knall" wird dann, denke ich, heute Abend geschrieben werden und dann geht es auch schon mit straffen Schritten auf den Mittelteil der Geschichte zu, denn die Anfangsphase verabschiedet sich nun allmählich. Die wichtigsten Charaktere sind vorgestellt, der Grundkonflikt steht und ein paar Geheimnisse wurden auch schon angedeutet

[Rezension] Veronica Wolff: Die Wächter Bd. 1 - Isle of Night

Samstag, 12. Juli 2014 | 2 Kommentare
368 Seiten | Taschenbuch | Piper | Deutsch

Original: Isle of Night. The Watchers
Übersetzer: Birgit Reß-Bohusch

Reihe:: Die Wächter #1

Erschienen:: 10. November 2011

ISBN: 978-3492268578
Preis: 12,99 €

[Nicht mehr im Verlag bestellbar.]

[NaNoWriMo] Die Sache mit der Logik

Samstag, 5. Juli 2014 | Kommentieren
Am fünften NaNo-Tag gibt es die erste Zwischenbilanz.

Zuletzt stellte ich euch mein Projekt "Hunter" vor, auf das ich mich bereits freute. Vier Stunden vor Beginn des Camp NaNo's dann der Schock: Im zentralen Konflikt der Geschichte stimmte etwas mit der Logik nicht. Die Ursache stimmte in sich nicht und auch die Folgen passten nicht so recht dazu. Der Versuch, das Projekt in der kurzen Zeit zu retten, scheiterte, da sich einfach zu viel ändern musste, damit es wieder passte.
Das Camp absagen, wollte ich allerdings nicht. Also schnappte ich mir kurzerhand eine alte Idee, zu der ich noch keine wirkliche Geschichte hatte. Ein Teil davon steht mittlerweile, aber während ich bereits schreibe, plane ich nebenbei weiterhin.