Die Abenteuer meines ehemaligen Bankberaters

Samstag, 23. Februar 2013 | Kommentieren
Was kommt euch in den Sinn, wenn ihr die Bezeichnung "Bankberater" hört?

Ich denke dann sofort an einen Mann in grauem Anzug in einem ordentlichen Büro der Bank. Auf seinem Schreibtisch liegen ein paar Akten, daneben steht ein Kaffee und er selbst bearbeitet am Computer Dokumente oder versucht, einem Kunden ein Angebot zu verkaufen.

Klingt das spannend? 
Nicht wirklich.
Klingt es witzig oder seltsam? 
Nein, vollkommen normal.
Und spannend? 
Auch nicht.

Und doch ist ein Bankberater die zentrale Figur in Tilman Rammstedts Roman "Die Abenteuer meines ehemaligen Bankberaters", ein äußerst amüsantes Lesevergnügen, wenn man den bisherigen Pressestimmen und Kundenrezensionen Glauben schenken darf.



Eben das tue ich, seitdem ich die Kurzbeschreibung gelesen habe, aber allein der Titel lässt schon eine abenteuerliche Geschichte vermuten.

"Man erkennt die Welt nicht gleich wieder, wenn man sie mit den Augen eines melancholischen Bankberaters betrachtet. Besonders wenn es sich um einen Bankberater handelt, der hinter jeder Geldanlage den größeren Zusammenhang sieht: »Man kann kein Tagesgeldkonto verstehen, ohne zu verstehen, was ein Baum ist.« 
Und während der Bankberater auch für sein Leben einen Zusammenhang sucht, bevor es an allen Ecken und Enden auseinanderbricht, gerät er in eine ausweglose Situation, aus der ihn nur ein abenteuerliches Trio retten kann: sein letzter verbliebener Kunde Tilman Rammstedt, Bruce Willis und ein toter Hund."
(Quelle: BdB)
 Glaubt ihr mir jetzt?

Neben dieser seltsamen Mischung von einem Bankberater, dem Autor selbst, Bruce Willis und einem toten Hund ist das Buch zweigeteilt:
Einerseits gibt es E-Mails des Autos an Bruce Willis, andererseits werden die Begegnungen mit dem Bankberater geschildert.

Klingt merkwürdig, nicht wahr?

Was wirklich hinter dieser sehr amüsant klingenden Mischung steckt, kann man wohl erst beurteilen, nachdem man dieses Buch gelesen hat.

An diesem Punkt möchte ich euch eine Aktion von BdB vorstellen. Preis dieser Blogaktion ist ein exklusives Interview mit dem Autor Tilman Rammstedt - entweder als persönliches Treffen in Berlin oder als Interview per E.Mail.
In meinen Augen ist das eine äußerst interessante Aktion. Wann kann man einem Autoren schon mal Fragen zu sich und seinem Werk stellen? Eigentlich ist es logisch, dass ich da mitmache ;)

Mit etwas Glück kann ich euch in der Zukunft vielleicht wirklich neben einer Rezension zu "Die Abenteuer meines ehemaligen Bankberaters" ein Interview mit Tilman Ramstedt präsentieren.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Vielen Dank für jedes Kommentar.