Tag 10: Die seltsamste/ ungewöhnlichste Situation

Mittwoch, 5. September 2012 | Kommentieren

Frage:

Beschreiben Sie die seltsamsten/ungewöhnlichsten Situationen, in die Sie Ihre Figuren gebracht haben (auch Notizen zählen).

Puh, das ist wirklich schwer, denn was kann man als ungewöhnliche Situation betrachten?
Ist letztendlich nicht alles, was geschrieben und erfunden wird, in irgendeiner Weise seltsam oder ungewöhnlich? 
Aber bevor das hier in einem philosophischen Geplänkel endet, möchte ich versuchen, eine Antwort zu finden.

Ich glaube, meine komplette Geschichte "Dark Soul" kann man als ungewöhnliche Situation bezeichnen. Da ist zunächst einmal der Fakt, dass ein Straßenjunge von einem Vampir entführt und gequält wird, obwohl der Vampir nur das Leben des Jungen schützen will. Überhaupt leben unter den Menschen in dieser Geschichte viele Wesen, die eigentlich als Fantasie abgestempelt wurden - Dämonen, Vampire und Gestaltwandler. Die Menschheit merkt nichts von ihrer Existenz, aber sobald man eingeweiht wurde, gelingt es einem recht gut, diese Wesen ausfindig zu machen. Der zweite, in meinen Augen ungewöhnliche Part dieser Geschichte ist folgender: Besagter Straßenjunge hat sein Eltern angeblich bei einem Unfall verloren. Es stellt sich heraus, dass das nicht seine Eltern, sondern seine Adoptivfamilie war. Seine Eltern selbst hatten jedoch auch eine Art Unfall, bei dem seine Mutter und sein ungeborener Bruder gestorben sind. Später trifft er allerdings seinen Bruder - lebendig. Und selbst mit seiner Mutter kann er kurz in Kontakt treten, obwohl sie tot ist und er nicht mit Toten sprechen kann.
Gut, für die, welche die Geschichte nicht kennen, dürfte das jetzt etwas verwirrend klingen, aber in meinen Augen ist das ganze eine recht ungewöhnliche Situation. Allgemein Fantasy-Geschichten gehören für mich in den Bereich des Ungewöhnlichen, daher könnte ich hier auch andere meiner Fantasy-Geschichten aufführen.

0 Kommentare

Hinterlasse einen Kommentar

Vielen Dank für jedes Kommentar.