Tag 4: Die erste Geschichte bzw. die erste Figur

Donnerstag, 30. August 2012 | Kommentieren
Erzählen Sie etwas zu Ihrer ersten erfundenen Geschichte/ zu ihrer ersten erfundenen Figur?
An meine erste erfundene Figur erinnere ich mich nicht mehr. Früher, bevor ich schreiben konnte, hab ich mir auch schon Geschichten ausgedacht. Ich hab keine Ahnung, wann ich damit angefangen habe. Dementsprechend kann ich zu meiner allerersten Geschichte und ihren Figuren nichts mehr sagen.
An meine erste schriftliche Geschichte erinnere ich mich allerdings noch recht gut. Es ging um einen kleinen Tiger namens Leo (ich weiß, eigentlich der typische Löwenname, aber für mich war das damals der einzige passende Name für eine Katze, egal welche Rasse) und um sein Leben. Sein Vater war verschwunden, nachdem Jäger im Wald unterwegs waren. Er hat bei seiner Mutter gelebt. Die Geschichte hat in seiner frühesten Kindheit begonnen und zunächst einmal ging es um seine ganze Kindheit. Ich habe über verschiedene Abenteuer, die er erlebt hat, geschrieben und wie er aufwächst. Als er älter war, ist er dann erst einem erwachsenen Tiger begegnet und konnte ihn überlisten. Später begegnet er dann den Jägern, die im Dschungel ihr Unwesen treiben. Dort endet die Geschichte. Ich hab niemals weiter geschrieben.
Als ich sie damals angefangen habe, was so in der zweiten Klasse war, habe ich mir fest vorgenommen, sie bis zur vierten Klasse fertig zu haben und sie dann meiner Klassenlehrerin zum Abschied zu schenken. Daraus ist nie etwas geworden. Irgendwann haben ein paar Blätter der Geschichte gefehlt und in der vierten Klasse fand ich das, was ich die Jahre zuvor geschrieben hatte, furchtbar schlecht.
Insgesamt finde ich die Geschichte heute sehr amüsant. Meine damaligen Schreibfehler sind teilweise wirklich lustig. Vor allem ist es sehr interessant zu lesen, wie ich damals geschrieben habe. Natürlich hab ich mich nicht an die normalen Lebensgewohnheiten der Tiger gehalten. Es entsprang alles meiner Fantasie und ist mehr oder weniger eine typische Kinder-Tiergeschichte. Aber manchmal bin ich schon überrascht, was ich bereits in der zweiten Klasse zu Papier gebracht habe.
Die Geschichte war übrigens handschriftlich und ging über etwa 30 A5-Seiten, beidseitig beschrieben. Sie trug den fantasievollen Titel "Leo, der Tiger". ^^

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Vielen Dank für eure Kommentare!